Gymnasium Oberursel

Logo
 

Schulprofile

Das Gymnasium Oberursel blickt auf eine bald hundertjährige Tradition zurück. Im Jahre 1913 zogen die Städtische Oberrealschule und das Mädchenlyzeum in das neue Jugendstilgebäude in der Oberurseler Liebfrauenstraße ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich aus der Oberrealschule das Gymnasium, bis die Schule 1972 Bestandteil der Gesamtschule Oberursel wurde. 1988 wurde das Gymnasium Oberursel wieder eigenständig.

Das Gymnasium Oberursel zeichnet ein breites Bildungsangebot aus. Durch eine dynamische Schulentwicklung im pädagogischen Bereich und mit der Fertigstellung des campusartigen Neubaus im Jahr 2012 ist das Gymnasium Oberursel sicher eine „Schule der Zukunft“. Der offene Umgang und die intensive Zusammenarbeit innerhalb der gesamten Schulgemeinde sowie eine freundliche Atmosphäre sind weitere besondere Merkmale der Schule.


Das Gymnasium Oberursel ist fest in der Stadt Oberursel verwurzelt. Seit Jahren gibt es unterschiedliche schulische Veranstaltungen, die über die Schule hinaus in die Stadt wirken. Ebenso besteht eine enge Beziehung zu den Bürgern, den Vereinen und Institutionen sowie zu den Verantwortlichen der Stadt.


Das Gymnasium Oberursel hat als Profilschwerpunkte einen deutsch-englischen bilingualen Zweig und den Musikbereich mit Bläser- und Streicherklassen sowie einer Vielzahl von musikalischen Angeboten entwickelt. Es ist damit „Schule mit Schwerpunkt Musik“. Auch Mathematik und Naturwissenschaften erfahren derzeit eine besondere Entwicklung.

 

Musikalisches Profil

Bilinguales Profil