Gymnasium Oberursel

Logo
 

22 Schülerinnen und Schüler bestanden das Diplom „DELF-Scolaire“ 

Externe Zertifikate, mit denen die eigenen Sprachkenntnisse  nachgewiesen werden können, stoßen bei Schülerinnen und Schülern auf immer größeres Interesse. Deshalb kann man am Gymnasium Oberursel neben dem Cambridge-Certificate seit dem Schuljahr 2009/10 auch das französische Zertikat „DELF-Scolaire“ erwerben. Seitdem erhielten mehr als 150 Schülerinnen und Schüler des GO dieses Diplom.  Am 18. November konnte die Schulleitung die Zertifikate an 22 weitere erfolgreiche Absolventen überreichen.                                                                                                            

Das „Diplôme d‘Études de la langue française „ (DELF), gern auch  >Damit Europa leichter-fällt < genannt, führt das Siegel des französischen Erziehungsministeriums und ist seit 2005 an den Europäischen Referenzrahmen für Sprachen angepasst. Bei diesem weltweit anerkannten Diplom handelt es sich um eine standardisierte Zertifizierung, die vom Institut Français in Mainz organisiert wird. 

Im August 2014 begann am Gymnasium Oberursel die sechste „DELF-Generation“, bestehend aus 22 motivierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12, ihre Fertigkeiten im Bereich des Hör-und Leseverstehens sowie der schriftlichen und mündlichen Textproduktion einmal pro Woche in einer zusätzlichen AG-Stunde zu trainieren. Im April dieses Jahres wurde es dann für ernst sie. Zunächst bewiesen die Schülerinnen und Schüler am 25. April 2015,  im Rahmen  der schriftlichen Prüfung, die am Gymnasium Oberursel stattfand, dass sie in der Lage sind, authentische französische Texte zu verstehen und zu gestalten. Begleitet von der betreuenden Französischlehrerin, Christiane Schichtel, fuhr ein Teil der  Gruppe danach am 8. Mai zur Ziehenschule nach Frankfurt. Dort stellten die Oberurseler sich mit anderen Schülern aus ganz Südhessen souverän dem Prüfungsgespräch mit einer Französin oder einem Franzosen.    

 Eine kleine Nachhut, sechs Schüler des Vorleistungskurses Französisch, die zu diesem Zeitpunkt auf einer Begegnungsfahrt mit der Partnerschule, dem Lycée Jacques Feyder in Epinay sur Seine, in Südfrankreich unterwegs waren, reiste dann am 18. Mai direkt zum Institut Français nach Mainz und stellte sich erfolgreich dem Prüfungsgespräch.                                                                                                                                                 

Noch rechtzeitig vor den Sommerferien erhielten alle Teilnehmer zunächst das vorläufige Zertifikat, die „Attestation de réussite“.  Das zusätzliche Engagement hatte sich also gelohnt, denn alle bestanden-  und viele  überdurchschnittlich gut.  

Am 18. November  konnten Schulleiter Volker Räuber, Fachbereichsleiterin Friederike Pitsch, die Fachsprecher  Katja Berger  und Oliver Jäger sowie die Französischlehrerin Christiane Schichtel den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern nun das endgültige Diplom des französischen Erziehungsministeriums überreichen und ihnen gratulieren. Das wertvolle Diplom in den Händen haltend, fanden alle, es habe sich auf jeden Fall gelohnt, dieses erweiterte Angebot zum Französischunterricht wahrzunehmen.

 

 

gez. J. Niesel-Heinrichs  (Pressesprecherin)                                                       V. Räuber (Schulleiter)