Gymnasium Oberursel

Logo
 

„Herzlich willkommen zum Hoffest 2015!“ Hoffest des Gymnasiums am 16. Juli (ab 16.00 Uhr) mit Reinerlös für die Kolumbienprojekte in Yopal und Bituima

 

Am Donnerstag, dem 16. Juli 2015, findet von 16.00 bis 21.30 Uhr das traditionelle Hoffest des Gymnasiums auf dem Schulhof und in angrenzenden Räumen statt.

Das Motto lautet diesmal: „Wir zeigen Euch von den Kulturen in allen Metropolen Spuren.“

Unter diesem Motto sind die beteiligten Klassen und Kurse aufgefordert, sich mit den Metropolen der Welt und anderen Kulturen auseinanderzusetzen und so den Blick auf anderen Welten zu richten. „Es geht also um Haupt- und andere große Städte dieser Erde: Hamburg, Mailand, Berlin, London, New York, Paris, Mumbai, Kabul, Bogotá, Rio de Janeiro, Ljubljana, Kapstadt, Helsinki, Istanbul, ...“ heißt es auf der eigens für das Hoffest errichteten Homepage www.akhoffest.16mb.com.

Der Hoffestausschuss erwartet über 30 Stände aus Mittel- und Oberstufe zu diesem Thema. Dabei bieten die Klassen und Kurse nicht nur Essen und Getränke an, sondern auch Spiele aus aller Welt, einen Kulturen-Parcours, ein Quiz und andere Aktivitäten.

 

Für Musik ist auch gesorgt. Sowohl die Bigband GO ’n‘ Jazz als auch die Bläserklasse des Gymnasiums und weitere Musikgruppen werden das Publikum ab 16.00 Uhr mit fetzigen Rhythmen in Bewegung bringen.

 

An Essen und Trinken wird es nicht mangeln, denn die Eltern spenden wieder Kuchen und Salate, damit das Hoffest auch in kulinarischer Hinsicht ein Erfolg wird. Der Getränkestand wird wieder vom Schulelternbeirat organisiert und betreut.

 

Wie der Hoffestausschuss unter Leitung von Carsten Bär und Dieter Lober-Sies berichtet, soll der Reinerlös wieder den Partnerprojekten des Gymnasiums in Kolumbien zufließen.

Für folgende Maßnahmen in YOPAL und in BITUIMA (Kolumbien) sind die Gelder vorgesehen:

  1.  die Arbeit der „Banda Musical Oberursel“ in Yopal

              (Musikinstrumente, Bezahlung des Musiklehrers, Noten etc.)

  1.  die Fertigstellung der Umkleideräume im Sportzentrum in der Kaffeezone

              von Bituima zur Unterstützung des Sports von Kindern und Jugendlichen

  1. den Bau eines Kiosks (ca. 20 m2, mit zwei Räumen) für Getränke und kleine Speisen.

(Das Spendengeld wird wahrscheinlich für die Fundamente reichen.)

 

Der Projektbeauftragte in Kolumbien, Prof. Edmundo Pérez, schrieb dazu in einer E-Mail vom 21. Juni 2016: Die geplanten Räumlichkeiten und der Sportplatz werden bestimmt mehreren Generationen von Kindern und Jugendlichen dienen. Sie wird dann die beste Sportanlage in der ganzen Region sein.“

 

Der Hoffest-Ausschuss hofft deshalb auf viele Gäste und hohe Einnahmen beim diesjährigen Hoffest.

 

Auf einer Pressekonferenz um 18.00 Uhr in Raum G005 soll über den Stand der Projektarbeit in Kolumbien und das Hoffest berichtet werden.

 

Jutta Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                           Volker Räuber (Schulleiter)