Gymnasium Oberursel

Logo
 

Mathematische Erfolge auf vielen Ebenen – Maximilian Göbel erreichte Platz 2 bei der Mathe-Olympiade in Cottbus und weitere Preise auf Bundes- und Landesebene

Donnerstag, 9. Juli, Ehrung aller Wettbewerbsteilnehmer des mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes in der Aula (mit Festvortrag)

 

Zum Schuljahresabschluss zieht das Gymnasium Oberursel eine positive mathematische Bilanz. An vielen Wettbewerben haben die Oberurseler Gymnasiasten erfolgreich teilgenommen, und manche von ihnen entwickelten sich zu echten Mathe-Assen, so Maximilian Göbel (Kl.8f) , der sowohl Platz 2 bei der Bundesrunde der Mathe-Olympiade 2015 in Cottbus erreichte als auch im Pangea-Wettbewerb bundesweit als bester Schüler abschnitt. Damit tritt er in die Fußstapfen von Heiko Kötzsche, der soeben mit dem Abitur die Schule verlassen hat, um jetzt Mathematik zu studieren.

Am Pangea-Wettbewerb beteiligte sich das Gymnasium Oberursel dies Jahr erstmalig. Ca. 130.000 Schülerinnen und Schüler nahmen deutschlandweit daran teil. In die Zwischenrunde kamen 20 Schülerinnen und Schüler des GO, von diesen erreichten 6 die Finalrunde und schnitten dabei großartig ab:  Zwei Bronzemedaillen gingen an Josephine Kaßner (Kl. 5g) und Maximilian Adler (Kl. 6b), jeweils eine Silbermedaille erhielten Jan Wabnig (Kl. 8g) und Julia Theis (E2). Über Goldmedaillen konnten sich gar Thorger Geiß (Kl.9e) und Maximilian Göbel (Kl.8f) freuen. Noch größer war dann die Freude für Maximilian Göbel, als bekannt wurde, dass er deutschlandweit bester Schüler geworden war. Im nächsten Jahr wird das Gymnasium gerne wieder an diesem Wettkampf teilnehmen.

Die Landesrunde des 47. Mathematik-Wettbewerbes des Landes Hessen fand dieses Jahr am 3. Juli in der Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KGDillenburg statt. In seiner Begrüßung verdeutlichte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz,  warum das tägliche Leben ohne Mathematik nicht möglich sei. Dr. Thomas Brunn vom Arbeitgeberverband Hessenmetall begrüßte die anwesenden Gäste, bevor die lange erwartete Preisverleihung durch Dr. Yvonne Hartwich, die Beauftragte für den Mathematik-Wettbewerb, begann. Maximilian Göbel erreichte hier mit nur knappen 0,5 Punkten Abstand zum Erstplatzierten einen hervorragenden 2. Platz und freute sich über seine Geschenke, darunter einen Geldpreis in Höhe von 250 Euro.

50000 Schülerinnen und Schüler hatten in diesem Wettbewerb an der 1. Runde teilgenommen, ca. 2700  von ihnen die 2. Runde erreicht. In der 3. und letzten Runde durften sich noch 185 Schülerinnen und Schüler in ihrem mathematischen Können messen, darunter Maximilian Göbel.

An der Bundesrunde der Matheolympiade, die in diesem Jahr vom 14.6. bis 17.6.15 in Cottbus stattfand, durften für das GO Maximilian Göbel und der Abiturient Heiko Kötzsche teilnehmen. Hier erreichte Maximilian einen hervorragenden 2. Platz und tritt damit in die Fußstapfen von Heiko Kötzsche, der das Gymnasium Oberursel von der Klasse 5 bis zum Abitur in allen Mathematikwettbewerben mit vielen herausragenden Erfolgen vertreten hat.  Das GO gratuliert Maximilian Göbel herzlich zu seinen Erfolgen und bedankt sich auch bei Heiko Kötzsche für seinen  langjährigen Einsatz auf dem Feld der Mathematik.

An diesem Donnerstag werden außerdem alle Teilnehmer der Mathematikwettbewerbe des Schuljahres  und anderer Wettbewerbe im Aufgabefeld III in einer Feier in der Aula (ab 8.15 Uhr) von der Schulleitung geehrt. Die Festrede hält der Physiker Prof. Claudius Gros, Goethe-Universität Frankfurt.

 

gez. J. Niesel - Heinrichs (Pressesprecherin)                                                           V. Räuber (Schulleiter)