Gymnasium Oberursel

Logo
 

Fulminanter musikalischer Jahresabschluss – Das Weihnachtskonzert des GO (Fotos)

Am Freitag, den 18.12.2015 lud das Gymnasium Oberursel zum traditionellen Weihnachtskonzert in die Aula der Schule ein. Mit dem Konzert in der vollbesetzten Aula, das von den Chören und den Orchestern der Schule gestaltet wurde, verabschiedeten die Musikerinnen und Musiker der Schule die Schulgemeinde vorab in die bevorstehenden Weihnachtsferien.

In ihrer kurzen Begrüßungsansprache bedankten sich Schulleiter Volker Räuber und seine Stellvertreterin Christiane Schichtel bei allen Mitwirkenden sowie beim Förderverein der Schule, der auch dieses Jahr wieder einen wunderschönen Weihnachtsbaum sowie Lebkuchen für alle im Konzert Aktiven gesponsert hatte.  Mit einem kurzen Text zum Thema „Schemenhaft“ eröffnete Räuber dann das fulminante Konzert.

Im ersten Teil glänzten dabei vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler, vertreten durch das Vororchester der Streicher unter der Leitung von Marc Ziethen und das Vororchester der Bläser unter der Leitung von Sabine Reinke, die sich im Namen der Fachschaft Musik auch beim Förderforum für die Finanzierung  einer großen Pauke bedankten. Der Chor der Klassen 6-8 riss dann mit über 60 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Yvonne Pickmann und Frank Hilgert das Publikum durch seinen frischen Gesang mit.  Die diesjährige Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs der Klassen 6, Anna Kieninger, zeigte mit dem Vortrag eines Weihnachtsgedichts ihr Können.  Als letzter Programmpunkt vor der Pause leitete der zahlenmäßig gewachsene Oberstufenchor unter der Leitung von Sebastian Leichtfuß kraftvoll und beschwingt mit vier Liedern in die Pause über.

Den zweiten Teil des Konzerts bestritten das Symphonische Blasorchester unter der Leitung von Helge Brendel, das Kammerorchester unter der Leitung von Marc Ziethen und das große Symphonieorchester, wiederum unter der Leitung von Helge Brendel.

Zum diesjährigen Programm gehörten viele bekannte Stücke, wie zum Beispiel die Titelmelodie von „Harry Potter“, „Amazing Grace“, „Winter Wonderland“, „Let it snow“, Auszüge aus Tschaikowskys „Nussknacker“ , von Bach „Menuett und Badinerie“ aus der Orchester-Suite h-Moll und die Titelmelodie von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Aber auch die Eigenkomposition „Fountaine“ von Julian Lemmerich und Philipp Schreck wurde vom Symphonieorchester uraufgeführt. Als Solisten glänzten Pia Behrens (Q1), Rebekah Handisides (Q1), Clara Jung (Q3) und Johanna Schönberg (Q1) im Oberstufenchor und Josefine Brockmann (9d, Violine), Philipp Schreck (Q3, Cello) und Paula Sobotta (Q3, Querflöte) im Kammerorchester.

Den Abschluss des über zweistündigen festlichen Winterkonzertes bildeten die mit vielen Superlativen versehenen Dankesworte der Leiterin des Fachbereichs I, Friederike Pitsch, die allen Musikerinnen und Musikern dankte, die unter der Leitung ihrer Musiklehrerinnen und Musiklehrer Großartiges geleistet hätten. Nach dem von Publikum, Orchestern und Chören gemeinsam musiziert und gesungenem „Tochter Zion“ endete der höchst gelungene Abend.

 

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                                      V. Räuber (Schulleiter)