Gymnasium Oberursel

Logo
 

Doppelte Qualifikation zu Landesentscheiden bei „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO)

Gleich zwei Schulteams vom Gymnasium Oberursel haben sich für Landesentscheide im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Die Siege gelangen in den Sportarten Badminton und Volleyball der Wettkampfgruppe IV (2003 und jünger) bei Regionalentscheiden, die am 16. und 17. Mai in der Halle des Gymnasiums ausgetragen wurden.

Beim Regionalentscheid im Badminton starteten zwei Teams vom GO und ein Team aus Maintal. (Eine Friedrichsdorfer Schule hatte kurzfristig abgesagt.) Sie mussten 4 Disziplinen absolvieren, eine spezifische Balltransportstaffel, ein Speed-Badmintonturnier (Netzhöhe 1,20m), einen Badminton-Biathlon und ein Badminton-Halbfeld-Einzelturnier (Netzhöhe 1,55m). In allen Disziplinen konnten sich die Teams des GO mit reaktionsschnellem Spiel und starker Kondition klar durchsetzen. Nun müssen sich die jungen Sportler beim Landesentscheid am Dienstag, dem 28. Juni, in eigener Halle mit weiteren fünf starken Teams aus ganz Hessen messen.

Auch beim Regionalentscheid im Volleyball winkte dem Gymnasium Oberursel das Siegerglück. Nachdem das Mädchen-Team am Wochenende zuvor für den TV Bommersheim den Hessenjugendpokal der U15 gegen den SC Königstein hatte gewinnen können, traf es nun im Finale in eigener Halle auf den altbekannten Gegner von der St. Angela Schule Königstein. Vor 100 euphorischen Fans der Klassenstufen 5-7 ging das Spiel über zwei Gewinnsätze. Dabei traten die Oberurselerinnen zunächst mit 3:0 in Führung, mussten dann aber noch sehr knapp den ersten Satz mit 23:25 abgeben. Der zweite Satz jedoch wurde klar mit 25:17 gewonnen. Im Tie-Break ging es danach hoch her; so führte das GO schon mit 7:1 Punkten, als sich vorübergehend Unsicherheiten einschlichen. Auszeiten brachten aber wieder Ruhe ins Spiel der vier Mädchen, und beim entscheidenden 15:10 tobte schließlich die ganze Halle vor Freude über den Sieg. Damit war es den Spielerinnen des GO nach Jahren gelungen, die starken Mädels der St. Angela Schule zu schlagen und sich für den Landesentscheid am 1. Juni in Hofheim zu qualifizieren.

Nicht zu vergessen ist aber auch die herausragende Leistung der GO-Turner vom TV Weißkirchen, die von Erich Kalhöfer und Gerd Benner trainiert werden. Zum dritten Mal infolge wurden sie im Februar Hessenmeister im Gerätturnen. Die Turnerinnen der Wettkampfgruppe II um Trainerin Doro Franz konnten dagegen ihre Teilnahme am Landesentscheid aufgrund von Abiturprüfungen nicht wahrnehmen. Die Volleyballjungen des GO in der WK II hingegen erreichten einen sehr guten vierten Platz beim Landesentscheid.

Viele weitere Teams in den Sportarten Handball, Basketball, Fußball, Volleyball, Tennis, Badminton und Gerätturnen nahmen an Wettkämpfen teil und errangen gute Platzierungen bei Kreis- und Regionalscheiden, nur leider nicht den Einzug zum Landesentscheid.

Von einer Qualifikation zu Landesentscheiden träumen in diesem Schuljahr nun noch weitere GO-Teams, so die Fußballerinnen  der Wettkampfgruppe II und III und die Fußballer der WK IV, die Tennisspieler der WK IV und II (1999-2002) und die Beachvolleyballer der WK II.

(Bericht: Rainer Müller)

 

                     

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                                       V. Räuber (Schulleiter)