Gymnasium Oberursel

Logo
 

Seit 30 Jahren Engagement für Kolumbien-Projekte – Das Hoffest am GO hilft wieder

 

Seit 1986 unterstützt Dieter Lober-Sies, Lehrer am Gymnasium Oberursel, mit großem Engagement Partnergemeinden in Kolumbien. Dazu möchte auch das traditionelle Hoffest des Gymnasiums, das am Freitag, dem 01. Juli 2016, von 16.00 bis 21.30 Uhr wieder auf dem Schulhof und daran angrenzenden Klassenräumen stattfindet, beitragen, denn der Erlös des Festes soll verschiedenen Projekten dort zugute kommen. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Seoul, Neu-Dehli, Tokio – wir feiern Asien am GO“.

 

Die Idee dazu kam dem Hoffestausschuss durch die vielen asiatischen Schülerinnen und Schüler, die das GO besuchen. Die beteiligten Klassen und Kurse sind aufgefordert, sich mit den verschiedenen asiatischen Kulturen auseinanderzusetzen und sich mit kreativen, kulinarischen und vor allem natürlich unterhaltsamen Ständen zu beteiligen. Bisher haben sich bereits gut zwanzig Klassen und Kurse mit interessanten Angeboten angemeldet.

 

Für Musik ist auch gesorgt, denn die neu zusammengesetzte Bigband und verschiedene weitere Bläser- und Musikgruppen, die an diesem Tag gerade von ihrer Probenfahrt zurückkommen, werden dem Publikum zeigen, was frisch einstudiert wurde.

 

Wie immer wird es an Essen und Trinken nicht mangeln, denn die Kuchen- und Salatspenden der Elternschaft sowie der Grillstand sind inzwischen weit berühmt. Der Schulelternbeirat betreut und organisiert außerdem in gewohnter Manier den Getränkestand.

 

Wie der Hoffestausschuss unter der Leitung von Dieter Lober-Sies und Carsten Bär berichtet, soll der Reinerlös des Hoffestes in diesem Jahr der Fertigstellung der Umkleideräume („los camerinos“) und der Fertigstellung des Kiosks im neugebauten Sportzentrum in der Kaffeezone von Bituima (vom GO mitfinanziert) zufließen, in der Kinder und Jugendliche Sport treiben und sich dann kleine Speisen und Getränke kaufen können. Desweiteren soll auch weiterhin die „Banda Musical Oberursel“ in Yopal unterstützt werden durch die Finanzierung des Musiklehrers und den Kauf von Noten und Instrumenten. Für genauere Informationen lädt der Hoffestausschuss um 18.00 Uhr zur Pressekonferenz in Raum G005 ein.

 

Der Projektbeauftragte in Kolumbien, Prof Edmundo Pérez, mit dem Dieter Lober-Sies in häufigem Kontakt und Austausch steht, bedankte sich schon vorab für die Unterstützung aus Deutschland. So hofft der Hoffestausschuss auf viele Gäste und hohe Einnahmen, um die Kinder und Jugendlichen in Kolumbien großzügig unterstützen zu können. (jun)

 

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                         V. Räuber (Schulleiter)