Gymnasium Oberursel

Logo
 

Neun auf einen Streich – Übergroßer Jahrgang erobert das Gymnasium (Fotos)

 

Am Dienstag, dem 30.8.2016, schulte das Gymnasium Oberursel 267 Schülerinnen und Schüler mit einem Einschulungsgottesdienst und einer humorvollen Feierstunde in der Aula formvollendet ein. Neun neue Klassen wurden ausnahmsweise gebildet, mehr als das Gymnasium eigentlich verkraften kann. Die Neuen bedankten sich bei ihrer künftigen Schule für diese Kraftanstrengung mit großer Aufmerksamkeit, engagierter Beteiligung und viel Disziplin. Selbst bei der Bekanntgabe der Klassenzusammensetzung gab es keine Tränen, auch wenn nicht jeder Wunsch  erfüllt werden konnte. Viel Lob erntete die Schulleitung auch von den Familien für eine perfekte Feier und einen sehr informativen ersten Schultag.

 

Gespanntes Warten auf den Beginn der „Reise“ bei kurzweiligem  Programm

 

Musikalisch wurden die 267 Fünftklässler durch ein munteres Ständchen der Bläserklasse 6 eingestimmt. Danach begrüßten Schulleiter Volker Räuber und seine Stellvertreterin Christiane Schichtel „so viele Fünftklässler und Eltern, wie wir noch nie hier in der Aula hatten“. In einer Präsentation von Urlaubsbildern nahm Räuber danach die Neuen mit auf eine symbolische Reise den Rhein entlang, von Konstanz bis zur Mündung. „Ein Fluss will entdeckt werden“, genau wie die Schulzeit am GO, und dabei gelte es wichtige Ratschläge zu befolgen: sich nicht treiben zu lassen, sich bei starken Strömungen anzustrengen, um Turbulenzen zu bewältigen, Fehler zuzulassen und daraus gewinnbringend zu  lernen sowie sich im Team gegenseitig zu stärken. Danach ernannte Räuber um 10.25 Uhr die Neuen offiziell zu Fünftklässlern des Gymnasiums. „Abitur 2024/25“ laute nun das Ziel.

 

Herzlich willkommen in der Schulgemeinde

Zum Programm der Feier gehörte nicht nur ein weiterer musikalischer Beitrag durch das Vororchester der Bläser und Streicher, sondern auch ein thematisch sehr passendes Vorspiel der Klasse 6a von Katja Berger auf Englisch, in dem Sam und andere Kinder die Angebote ihrer neuen Schule erobern. „This school isn’t bad“, lautete  Sams  Resümee, und die Klasse 6 ergänzte: “Have fun and welcome!”

Danach stellten sich Schulelternbeiratsvorsitzender Klaus Winkler, Förderforumsvorsitzender Joachim Knaus und Schulsprecher Paolo Oppelt und Natascha Mocker den Fünftklässlern und deren Eltern vor, lobten das gute Miteinander an der Schule und warben für die Mitarbeit in den schulischen Gremien.

 

Aufregende Klasseneinteilung

 

Schließlich erfolgte die sehnsüchtig erwartete Bekanntgabe der Klassenzusammensetzung, die Christiane Schichtel mit viel Fingerspitzengefühl vorgenommen hatte, um möglichst viele Wünsche zu erfüllen. Zwei Gesangsklassen, eine Bläserklasse und eine Streicher/Bläserklasse  galt es immerhin mit den Wünschen nach den Sprachfolgen Englisch-Französisch und Englisch-Latein zu kombinieren. Alles in allem gab es fast nur zufriedene Gesichter. Mit ihren neuen Klassenlehrern und Schülermentoren zogen die neun neuen 5. Klassen dann zum ersten Kennenlernen in ihre Klassenräume. Bereits vor den Herbstferien steht die erste Klassenfahrt an, erfuhren die in der Aula zurückgelassenen Eltern.  Bis 13.00 Uhr hieß es dann für diese: durchatmen, auf die Einschulung anstoßen und Informationen einholen.

 

Gut behütet von Anfang an

 

Vor der Einschulungsfeier hatte  in der Liebfrauenkirche der Einschulungsgottesdienst des Gymnasiums Oberursel und der Erich-Kästner-Schule stattgefunden. Das Motto „Und Gott ist immer mit dabei“ bezog sich auf den beginnenden neuen Lebensabschnitt. Im Mittelpunkt  stand ein großer Rucksack, der von Schülerinnen und Schülern der Klassen 6c, d und f unter der Leitung von Christina Jung symbolisch mit Wanderschuhen, Verbandskasten, Karte, Fernglas und Seil, aber auch mit Traubenzucker und Schutzengeln sowie guten Wünschen und Ratschlägen gefüllt wurde. Fürbitten aus der Jahrgangsstufe 7  der EKS (Leitung:  Susanne Klüppelholz) ergänzten diese Aktion. Durch den Gottesdienst führten Pfarrer Roland Gehlen (GO) und Gemeindereferentin Anita Novotny. Den musikalischen Rahmen bot der Oberstufenchor des GO unter der Leitung von Sebastian Leichtfuß, der auch als Organist fungierte. (nlh/ jun)

 

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                          Christiane Schichtel (Stellv. Schulleiterin)