Gymnasium Oberursel

Logo
 

Kontrastreich und doch harmonisch – Abwechslungsreicher Konzertabend der Musikleistungskurse Q4 und E2 (Fotos)

 

Am Donnerstag, dem 19. Mai 2016, fand in der Reihe „Qlturzeit“ unter dem Motto „Kontraste“ ein abwechslungsreicher Konzertabend der Musikleistungskurse der Jahrgangsstufen E2 und Q4 unter der Leitung von Helge Brendel und Klaus-Dieter Köhler-Goigofski statt. Veranstaltungsort war das vollbesetzte Mozart-Foyer des Gymnasiums Oberursel.

 

Einleitend stellten die beiden Musikpädagogen das Programm des Abends vor: Die vorgetragenen Werke beinhalteten Gegensätze wie „ernst und unterhaltsam“, „laut und leise“, „klassisch und aktuell“, „schnell und langsam“, „Rhythmus und Melodie“, „Solo und Ensemble“ sowie „streng nach Noten und frei improvisiert“. Ebenso kontrastreich sei die musikalische Arbeit der Kurse gewesen. So blicke der scheidende Musik-LK der Q4 auf drei abwechslungsreiche Jahre zurück, in denen die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Tutor nicht nur im Unterricht, sondern auch bei einem Gastauftritt im Hospiz, bei einer Vernissage und auf diversen Konzerten gemeinsam musiziert hätten.

 

Entsprechend umfasste das Programm ganz verschiedene Stilrichtungen, vom afrikanischen Traditional „Kinkogo“, das durch Trommelrhythmen und mehrstimmigen Gesang begeisterte (die verschiedenen Rhythmusgruppen waren dabei über das ganze Mozart-Foyer verteilt), über Stücke wie „Hit the road Jack“ von R. Charles, bei dem das Publikum mitsang und mitklatschte, bis hin zu klassischen Stücken wie „La fille aux cheveux de lin“ von C. Debussy, das in zwei verschiedenen Variationen gespielt wurde. Außerdem trug Paula Sobotta (Q4) auf der Querflöte - wie immer gekonnt – das 1988 von Klaus-Dieter Köhler-Goigofski selbst komponierte Stück „Fantasie“ vor. Eine Überraschung war das anschließend vom Q4-Kurs vorgetragene Geburtstagsständchen „Happy Birthday“ für seinen Tutor.

Als weitere Solisten glänzten Lennart Fedler (Q4) an der Posaune, Henri Froese (E2) an der E-Gitarre,  Jonas Gahrmann (Q4) am Bass, Ye Eun Jung (Q4) an der Querflöte, Katharina Kiefer (Q4) am Saxophon, Selin Kilinc (Q4) mit Gesang, Klaus-Dieter Köhler-Goigofski am Saxophon, Anna Lotz (Q4) auf der Konzertgitarre, Tristan Nigratschka (Q4) am Klavier, Richard Petermann (Q4) an der E-Gitarre und natürlich Philipp Schreck (Q4) am Cello.

 

Am Ende des gut zweistündigen Konzerts bedankte sich Klaus-Dieter Köhler-Goigofski beim begeisterungsfähigen Publikum für die Teilnahme und bei seinem Kurs für drei gute und nie langweilige Jahre. Im Gegenzug revanchierte sich Jonas Gahrmann im Namen des Kurses mit einer kleinen Lobrede auf den Tutor, Blumen und einer Flasche Wein. Auch Karina Rollow aus der E2  überreichte der Tutorin Helge Brendel im Namen des Kurses eine Aufmerksamkeit. Das Schlusswort hatte die Leiterin des Fachbereichs I, Friederike Pitsch, die beiden Kursen und ihren Tutoren dankte und lobte, dass „die Großen“ der Q4 sozusagen „die Kleinen“ der E2 für diesen wunderbaren Konzertabend an die Hand genommen hätten. (jun)

 

 

 J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                                     V. Räuber (Schulleiter)