Gymnasium Oberursel

Logo
 

„Wie eine besondere Bergtour“ – Einschulungsfeier für die neuen 5. Klassen am Gymnasium Oberursel (Fotos)

 

Am Dienstag, dem 15. August 2017, wurden ab 10.15 Uhr in der Aula des Gymnasiums Oberursel aus 199 Mädchen und Jungen die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler der Schule. Begrüßt wurden sie, ihre Eltern und Angehörigen durch Schulleiter Volker Räuber und seine Stellvertreterin Christiane Schichtel. Insgesamt sieben Klassen, davon drei Musikklassen (Gesang, Streicher und Bläser), mit einer Klassenstärke von 28 oder 29 Kindern wurden aus den 104 Mädchen und 95 Jungen gebildet. Diese wurden von ihren Klassenlehrerinnen bzw. ihrem Klassenlehrer herzlich willkommen geheißen und auf die Bühne gerufen. Während Schulleiter  Volker Räuber den Kindern fünf wichtige „Reisebegleiter“ mit auf ihre „Bergtour“ zum Abitur 2026 gab (Neugier, Anstrengungsbereitschaft, ein Ziel, einen Rhythmus und ein Team), riet er den Eltern zu Gelassenheit, Distanz und Überblick.

 

Das Thema „Teamgeist“ verkörperte auch die Klasse 6e unter der Leitung von Ruth Kamin-Groß mit einem selbstgeschriebenen und vorgespielten Stück auf Englisch. Schulseelsorger Roland Gehlen präsentierte die 14 Mentorinnen und Mentoren, die die neuen Klassen in diesem Schuljahr begleiten und unterstützen werden. Der Vorsitzende des FörderForums des GO, Joachim Knaus, hieß den Schülernachwuchs mit Schul-T-Shirts und dem GO-Schulplaner willkommen und lud die Eltern ein, Mitglied im Förderverein zu werden oder sich am Infostand über dessen Arbeit, z.B. die Hausaufgabenbetreuung zu informieren.

 

Die SV, vertreten durch Schulsprecherin Karina Rollow und ihre Stellvertreterinnen Stephanie Zimmer und Mira Schwarzer, warb für Mitarbeit in der Schülervertretung,  und Klaus Winkler, der Vorsitzende des Schulelternbeirats, tat Selbiges für die Elternarbeit. Zusammen stellten sie auch das gemeinsame neueste Projekt, die Fahrrad-Mentoren, vor. Diese sollen in den nächsten Wochen mit den Neulingen am GO die sichersten Fahrradwege von Stierstadt, Weißkirchen, Bommersheim, Stadtmitte oder Oberstedten zum Gymnasium einüben – natürlich mit Helm. In dieses Projekt sind auch die Polizei und die Stadt Oberursel eingebunden. Die musikalische Gestaltung der Feier übernahmen die Streicher und Bläser der Vororchester von Marc Ziethen und Sabine Reinke. Die Musiker luden damit gleichzeitig alle neuen Fünftklässler, die schon ein Instrument spielen, ein, Mitglied in einem der beiden Ensembles zu werden.

 

Während die Kinder in erstmals ihren neuen Klassen waren, wurden die Eltern nach der Feier im Mozart-Foyer und auf dem Schulhof mit Informationen, Sekt und einem kleinen Imbiss versorgt.

 

Bereits am Morgen hatte sich ein Großteil der neuen Schülerinnen und Schüler beim Einschulungsgottesdienst in der Liebfrauenkirche, der gemeinsam mit der EKS stattfand, den göttlichen Segen für den neuen Lebensabschnitt geholt. Der Gottesdienst mit dem Motto „An die Hand nehmen“ war vom Q3-Kurs „Katholische Religion“ von Ursula Föller, von Anita Novotny, Gemeindereferentin und Religionslehrerin am GO, Schulpfarrer Roland Gehlen und einer Gruppe von Siebt-und Achtklässlerinnen der EKS unter der Leitung von Klara Müller-Jökel vorbereitet worden. Musikalisch wurde er von Helge Brendel (GO) an der Orgel und dem GO-Oberstufenchor unter der Leitung von Sebastian Leichtfuß und Jakob Schorr untermalt und begleitet. (jun; Fotos: foe)

 

 

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                               Christiane Schichtel (stellv. Schulleiterin)