Gymnasium Oberursel

Logo
 

Ehrung der Schülerinnen und Schüler mit besonderem Engagement im mathematisch- naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld am Gymnasium Oberursel im Schuljahr 2016/17 (Fotos)

 

Traditionell werden kurz vor Schuljahresschluss am Gymnasium Oberursel diejenigen Schülerinnen und Schüler geehrt, die im zu Ende gehenden Schuljahr im Fachbereich „Mathematik und Naturwissenschaften“ (3. Aufgabenfeld) an diversen Wettbewerben teilgenommen und sich fachlich besonders engagiert haben. Die diesjährige Würdigung fand am Mittwoch, dem 28. Juni, vormittags vor Gästen in der großen Aula statt. Zur Veranstaltung gehörte auch ein anregender Vortrag von Prof. Dr. Jakob Stix, Universität Frankfurt, zum Thema „Von Primzahlen und Quadraten“.

 

 Geehrt wurden die Erfolge in folgenden Bereichen:    

                                

 

Erstsemesterwettbewerb der Hochschule Darmstadt

Mathématiques sans frontières

Wettbewerb der Zeitschrift MONOID

Mathematikolympiade

Bundeswettbewerb Mathematik

Tag der Mathematik

Mathematikwettbewerb der Klassen 8 und der Stufe E2

Känguru der Mathematik

 

Schulschach

„Jugend forscht“ (Chemie)                  

GO-NaWi Challenge                                                                                        

 

 

 

 

Spannende Entführung in die Welt der Mathematik

Den musikalischen Auftakt der Feierstunde gab das  Vororchester der Bläser unter der Leitung von Sabine Reinke mit schwungvoller Filmmusik. Danach begrüßte Schulleiter Volker Räuber die Preisträger und die Gäste und zeigte sich stolz über die vielen positiven Leistungen und das Engagement der Schülerschaft im 3. Aufgabenfeld. Auch bedankte er sich für die fruchtbare Zusammenarbeit mit den Hochschulen Darmstadt und Frankfurt auf den Gebieten der Mathematik und Naturwissenschaften, an diesem Tag vertreten durch Prof. Dr. Matthias Brinkmann (Darmstadt) und Prof. Dr. Jakob Stix (Frankfurt), der den Festvortrag hielt. Mit „Von Primzahlen und Quadraten“ streute Stix anschließend eine „Prise“ feinster Mathematik über die Veranstaltung. Er stellte darin die Primzahlen vor, deren Unendlichkeit schon seit Euklid bekannt und deren Anwendung heute z.B. bei Verschlüsselung und Codierung von Daten höchst interessant sei. In Stix‘ anspruchsvollem Vortrag ging es um Gleichungen und „Punktwolken“, mit denen sich Primzahlen erfassen und darstellen lassen, und auch wenn nicht alle bis zum Schluss auf diesen mathematischen „Berg“ folgen konnten, wurde doch deutlich, wie spannend und interessant Mathematik sein kann.

 

Großes Engagement im Fachbereich

Fachbereichsleiter Timo Vogt lobte anschließend das große Engagement im Fachbereich und hob beispielhaft die jährliche Teilnahme der 8. Klassen des GO am Mathematikwettbewerb des Landes Hessen hervor. Für herausragende Leistungen dabei in den letzten 5 Jahren sei das GO erst kürzlich bei der Siegerehrung in Frankfurt ebenso wie das Ausnahmetalent Sönke Schneider ausgezeichnet worden. Es sei erfreulich, an wie vielen Wettbewerben die Schule mit Erfolg teilgenommen habe, von der Mathematik bis zum Schach, und mit wie viel Kreativität und Ideenreichtum die Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte den NaWi-Tag im Mai gestaltet hätten. Insbesondere bedankte sich Vogt auch für die gute und äußerst produktive Zusammenarbeit mit den Universitäten Darmstadt, Frankfurt und Mainz.

 

Viele Preise für den Hessensieger Sönke Schneider (Kl. 8d)

Es folgte die Ehrung der Sieger in verschiedenen Wettbewerben und Kategorien, die von den Mathematiklehrerinnen Vera Aklán und Dr. Fabiola Dengler durchgeführt wurde. So hatten die Mathe-Leistungskurse Q3/Q4 von Gisela Tenter und Angelika Beitlich sehr erfolgreich am Erstsemester-Wettbewerb der Hochschule Darmstadt teilgenommen und zu 84 Prozent eine Klausur auf Hochschulniveau bestanden. Die Ehrung übernahm Prof. Dr. Matthias Brinkmann (Darmstadt), der die Klausurteilnahme betreut hatte. Bei „Mathématiques sans frontières“, mit allein 60.000 Teilnehmern in Deutschland, konnte der Vorleistungskurs E2 von Gisela Tenter den sehr guten 2. Platz von Hessen verbuchen. Im MONOID-Wettbewerb der Universität Mainz erreichte jeder der fünf Teilnehmer des GO Platz 2 oder 3 und Sönke Schneider (8d) sogar Platz 1 und den Ehrentitel „MONOID-Fuchs“. Bei der Mathematik-Olympiade qualifizierten sich 7 Schüler (Kl. 5 bis Q3) für die 3. Runde, und Sönke Schneider errang als weitere Auszeichnung die Silbermedaille in der Bundesrunde.

 

Beim „Tag der Mathematik“, der seit 1992 durchgeführt wird, nahmen drei Oberstufenschüler am Gruppenwettbewerb mit Erfolg teil, und Thorger Geiß (Q3) gewann Platz 2 im Einzelwettbewerb und die Teilnahme an einer universitären „Modellierungswoche“. Beim Mathewettbewerb der Klassen 8 gab es sieben Qualifikationen für die 2. Runde zu verzeichnen und mit Sönke Schneider sogar einen waschechten Hessensieger mit 47,5 von 48 möglichen Punkten. In der E-Phase wurde Jan Wabnig mit einer Urkunde für Platz 16 von 979 Teilnehmern geehrt. Er wie auch Sönke Schneider reüssierten ebenso im Bundeswettbewerb Mathematik, wo sich beide für Runde 2 qualifizierten. Richtig voll schließlich wurde die Bühne, als sich die im Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ erfolgreichen 55 Teilnehmer Kl. 5-E) auf der Bühne präsentierten. Bei ihnen gab es erste, zweite und dritte Preise zu verzeichnen.

 

Aber auch in ganz anderen Fächern erfolgten Ehrungen. So wurde das Mädchenteam im Schach Hessenmeister in Bad Hersfeld, und die Jungenmannschaft schnitt im Bundeswettbewerb in Aurich sogar mit dem hervorragenden 4. Platz ab. Drei Schülerinnen der AG „Jugend forscht“ von Rolf Beyer konnten bei „Schüler experimentieren“ (Chemie) mit einem Verfahren zur Reinigung von Münzen den 3. Platz und den Sonderpreis „Senckenberg“ erzielen. Schließlich wurden auch noch die Preise für die besten Konstruktionen am NaWi-Tag des GO überreicht.

 

Insgesamt zeigte sich Schulleiter Volker Räuber hochzufrieden mit der enormen Leistungsbilanz im Fachbereich und freute sich mit den jungen Preisträgern über die vielen schönen Erfolge, die alle zum Weitermachen ermuntern. Deshalb heißt es sicher auch im nächsten Jahr wieder „Einladung zur Ehrung“ für Denksportler und begeisterte Naturwissenschaftler.  (nlh)

 

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                                V. Räuber (Schulleiter)