Gymnasium Oberursel

Logo
 

Pressemitteilungen Dezember 2012

Dank an 160 Helfer (03.12.2012)
Das Gymnasium ist stolz auf seine jungen Aktiven, die die Einweihung des Neubaus zu einem Erfolg werden ließen. Insgesamt 160 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen haben sich an der Einweihungsfeier für den Neubau des Gymnasiums am Samstag, dem 3.11.2012, in ganz verschiedenen Positionen aktiv beteiligt und so den Festakt in der Aula wie auch den anschließenden Informationsnachmittag zu einem Erfolg werden lassen. Für ihr Engagement, ihre Zuverlässigkeit und ihre Umsicht wurden nun alle Aktiven in der vergangenen Woche bei einer kleinen Feierstunde von Direktor Volker Räuber und der stellvertretenden Schulleiterin Christiane Schichtel in der neuen Aula mit persönlichen Urkunden geehrt. Eine von Fachbereichsleiter Jens Frowerk eigens zusammengestellte Fotopräsentation und ein abschließendes Gruppenbild auf der Bühne der Aula demonstrierten noch einmal die große Zahl der Helferinnen und Helfer an diesem Festtag. Christiane Schichtel machte den Anfang und dankte den Kindern und Jugendlichen seitens der Schulleitung für ihre große Einsatzbereitschaft und ihre perfekten Auftritte am Festtag. Schulleiter Volker Räuber betonte anschließend den wichtigen Beitrag, den die Schülerinnen und Schüler zur guten Atmosphäre und zum Gelingen der Einweihungsfeier geleistet hätten und würdigte sie als „Botschafter für das Gymnasium Oberursel und für die Jugend überhaupt“. Alle Beteiligten, ob beim Orchester, dem Beitrag der Schulseesorge, dem Scout-Team oder bei den vielfältigen Dienstleistungen während und nach der Feier, hätten „Stil und Niveau“ bewiesen und das Gymnasium Oberursel hervorragend in der Öffentlichkeit vertreten. „Wir können uns auf Euch verlassen“, lobten Räuber und Schichtel mit Stolz auf die eigene Schülerschaft. Dankbar sei man auch den vielen hilfreichen Kreismitarbeitern und Lehrkräften, die aktiv zum Erfolg der Einweihungsfeier beigetragen hätten.

„Mathe sichert unseren Wohlstand.“ (04.12.2012)
Denker und Querdenker gesucht und gefunden. Feierliche Übergabe der „MONOID-Preise 2012“ in Oberursel. Mathematik-Preisträger aus nah und fern wurden im Gymnasium Oberursel geehrt. Am Samstag, dem 24.11.2012, stand das Gymnasium Oberursel ganz im Zeichen der Mathematik, denn in der neuen Aula wurden in einer Feierstunde die Preise des Jahres 2012 im deutschlandweiten Wettbewerb der Zeitschrift MONOID verliehen. Unter den Ausgezeichneten waren auch 11 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberursel. Außerdem wurden die Sieger der ersten Runde im „Landeswettbewerb Mathematik Rheinland-Pfalz“ des Jahres 2012 geehrt. In seinem Festvortrag zum Thema „Mathematik in der heutigen Gesellschaft" unterstrich Prof. Dr. Matthias Brinkmann (Hochschule Darmstadt) die große Relevanz der Mathematik für den Standort Deutschland. Für den musikalischen Rahmen der Preisvergabe sorgten Solisten des Gymnasiums Oberursel. Die Veranstaltung wurde vom „Verein der Freunde der Mathematik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz “, der „Familie Bottling-Stiftung“ sowie dem Förderforum des Gymnasiums Oberursel unterstützt. Die Organisation vor Ort lag in den Händen der Mathematiklehrerinnen Angelika Beitlich und Christa Elze. In seiner Begrüßungsrede unterstrich Schulleiter Volker Räuber sehr anschaulich die allseitige Bedeutung der Mathematik im heutigen Leben: Ob im Flugzeug, bei der Kernspintomografie, dem Handy oder dem Notebook, ohne mathematische Rechnungen funktionierte nichts.
Deshalb sei es auch so wichtig, Begabungen und mathematische Leistungen in jungen Jahren zu fördern. Dies leiste das Redaktionsteam der Zeitschrift MONOID um Prof. Dr. Cynthia Hog-Angeloni in vorbildlicher Weise; es vermittle Freude an komplexen Fragestellungen und
an der eigenen Leistung. Prof. Hog-Angeloni selbst überbrachte die Grüße der Universität Mainz und lud interessierte Schülerinnen und Schüler zum „Tag der offenen Tür“ am 30.1.2013 ins Institut der Mathematik ein. Auch verblüffte sie das Publikum als >Zauberin< mit ihren Rechenkünsten. Professor Matthias Brinkmann (Darmstadt) outete sich in seiner Festansprache als „MONOID-Fan“ und belegte in einem hochinteressanten und kurzweiligen Vortrag, dass in einem hoch entwickelten Land wie Deutschland letztlich die Mathematik den Wohlstand
sichert. An fünf Beispielen aus der Region, angefangen von der Digital-Kamera über das Ceran-Kochfeld bis hin zur Sicherheitstechnik im Auto, machte er deutlich, dass hinter vielen modernen Produkten, von denen Deutschlands Export lebt, mathematische Optimierungsprozesse stehen. Da aber gute Ideen und große Erfindungen nicht vom Himmel fielen, seien die Schulen gefordert. Mit den MONOID-Aufgaben und dem gleichnamigen Wettbewerb lieferten die Mainzer „das beste Trainingslager“ für kommende MINTAkademiker, die Deutschland dringend brauche. Brinkmann riet denn auch den heutigen Schülergenerationen nachdrücklich, mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Fächer nicht abzuwählen, denn sie böten beste Karrierechancen.“Mathe ist cool“, lautete seine Botschaft. Davon brauchte er aber die anwesenden zahlreichen Preisträger des MONOID-Wettbewerbs nicht mehr zu überzeugen, die an diesem Samstagvormittag mit großer Freude ihre Preise entgegennahmen, darunter fast genau so viele Mädchen wie Jungen. Gewinner eines zusätzlichen Forscherpreises waren Nicklas Bockius vom Otto-Schott-Gymnasium Mainz und Bettina Diller von der Städtischen Berufsschule für Informatik München. Mir dem „Goldenen M“ für langjährige Erfolge im MONOID-Wettbewerb wurde Marcel Wittmann vom Karolinen-Gymnasium Frankenthal ausgezeichnet. Auch die Sieger im Landeswettbewerb Mathematik Rheinland-Pfalz wurden in Oberursel geehrt, dabei waren wieder auffällig viele Mädchen. Mit ausgefeiltem A-Cappella-Gesang vom Gymnasium Oberursel klang dann der offizielle Teil der überzeugenden Mathematik-Veranstaltung aus. Jetzt heißt es wieder lustvoll rechnen, denn das nächste MONOID-Heft mit kniffligen Aufgaben für engagierte Tüftler steht schon bereit.
Hier die Namen der MONOID-Preisträger vom Gymnasium Oberursel:
Ein MONOID-Abonnement ging an
Hannah Bock (6c)
Dominik Vogel (6c)
Thomas Fischer (Q1).
Einen 3. Platz belegten
Mareike Vestner (6c)
Krystof Navratil (6c).
Für einen 2. Platz qualifizierten sich
Jara Müller-Kästner (6c)
Lara Braun (6c).
Ein 1. Platz ging an
Heiko Kötzsche (E1)
Riccardo Brode (7b)
Tobias Heinze (6c) Fabian Liepach (6c). Die mathematische Zeitung MONOID bietet seit 32 Jahren für begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler eine Fülle von Anregungen und Fragestellungen. Sie fördert ihre Leserinnen und Leser mit spannenden Aufgaben, die einen spielerischen Zugang zur Mathematik eröffnen, und bietet Fortgeschrittenen anspruchsvolle Probleme. MONOID erscheint seit 1981 regelmäßig mit mindestens vier Heften im Jahr. Insgesamt sind dies bisher 111 Hefte, die seit 2001 vom Institut für Mathematik an der Johannes - Gutenberg-Universität Mainz, mit Unterstützung des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums Alzey, des Karolinen-Gymnasiums Frankenthal, des Vereins der Freunde der Universität Mainz und seit 2007 auch des Gymnasiums Oberursel herausgegeben wurden. Im letzten Jahr nahmen insgesamt 198 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland am Wettbewerb dieser Zeitschrift teil. http://www.mathematik.uni-mainz.de/monoid/monoid-kurzvorstellung.pdf

Traditionelles Weihnachtskonzert des Gymnasiums am 18. Dezember in der Christuskirche. (08.12.2012)
Am Dienstag, dem 18.12.2012, findet ab 19.30 Uhr wieder das traditionelle Weihnachtskonzert des Gymnasiums Oberursel in der Christuskirche statt. Die Konzertbesucher erwarten dabei klassische und moderne Werke sowie weihnachtliche Musikstücke. In der Christuskirche treten wieder verschiedene Orchester und Ensembles der Schule auf, so das Sinfonieorchester (Ltg.: Helge Brendel und Marc Ziethen), das Symphonisches Blasorchester (Ltg.: Helge Brendel), das Kammerorchester (Ltg.: Marc Ziethen), die Vororchester Streicher (Ltg.: Marc Ziethen) und Bläser (Ltg.: Sabine Reinke), der Chor 6-8 (Ltg.: Carina Konz), der Schüler-Lehrer-Chor (Ltg.: Yvonne Pickmann) und die Koklen -AG (Ltg.: Carsten Bär). Das Gymnasium lädt zu diesem festlichen Konzert alle Mitglieder der Schulgemeinde, die Freunde der Schule und Gäste aus der Oberurseler Öffentlichkeit herzlich ein.

Einladung zum Klavierabend. (09.12.2012)
9. Konzert der Reihe „Kammerkonzert in der Rotunde“ mit Alexey Pudinow. Am Donnerstag, dem 20.12.2012, findet um 19.30 Uhr das 9. Konzert der Reihe „Kammermusik in der Rotunde“ im Gymnasium Oberursel statt. Der russische Stipendiat der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt Alexey Pudinow wird an diesem Abend Werke von Bach, Beethoven, Chopin und Ravel spielen. Mit dieser anspruchsvollen Konzertreihe lädt das Gymnasium mehrmals im Jahr zu Konzerten mit renommierten Musikern in die Rotunde ein. Wir bitten um Ankündigung und Berichterstattung und laden die musikinteressierte Öffentlichkeit herzlich zu diesem Kammerkonzert in die Rotunde ein.

Beim stimmungsvollen Weihnachtskonzert der Schulen des Hochtaunuskreises (15.12.2012)
wirkte das Gymnasium Oberursel mit. Es ist schon eine schöne Tradition, dass die Orchester der weiterführenden Schulen des Hochtaunuskreises alljährlich in der Bad Homburger Erlöserkirche die Weihnachtszeit einläuten. Alle zwei Jahre nimmt an diesem Konzert auch das Gymnasium Oberursel mit seinen Orchestern teil. Am 30.11.12 waren diesmal das Sinfonieorchester (Leitung: Helge Brendel und Marc Ziethen) und das Kammerorchester der Schule (Leitung: Marc Ziethen) beteiligt und konnten mit mehreren Stücken ihr vielfältiges Können zum Ausdruck bringen. Außerdem wurde das abwechslungsreiche Konzertprogramm von Orchestern der Humboldtschule (Bad Homburg), der Frankfurt International School (Oberursel), der Philipp-Reis-Schule (Friedrichsdorf) und dem Jazzchor der Altkönigschule (Kronberg) gestaltet. Kreistagsvorsitzender Manfred Gönsch lobte das Konzert bei der Begrüßung als Beleg für „hervorragende musikpädagogische Arbeit im Hochtaunuskreis“ und bat um Spenden für die Orchesterarbeit der Schulen. Für das Gymnasium Oberursel bot zunächst das Kammerorchester von Musiklehrer Marc Ziethen mit dem 1. Satz (Allegro) aus „Palladio" für Streichorchester von Karl Jenkins auf und einen fulminanten Auftakt. Die jungen Kammermusiker meisterten dabei die rhythmischen Herausforderungen präzise und auf hohem Niveau. Es folgte das Sinfonieorchester (Dirigat: Helge Brendel und Marc Ziethen) mit drei Stücken. „The First Noel“ von John Moss gab eine passende Einstimmung in die Weihnachtszeit; schöne Bläserstimmen krönten dabei den vollen Streicherklang. Es folgte, vermeintlich leicht und unbeschwert, die „Humoreske“ von Antonín Dvo&#345;ák, und mit dem „Ungarischen Tanz Nr. 5“ von Johannes Brahms, dem bekanntesten Stück des Programms, sprang der Funke vollends auf das Publikum über. Mit der Auswahl der Stücke bewiesen die Oberurseler Gymnasiasten ihr breit gefächertes Können und verbanden den Ernst der Klassik mit einer überzeugenden Leichtigkeit. Die Mitwirkenden des Gymnasiums Oberursel freuten sich anschließend über den verdienten Applaus des Publikums und die lobenden Worte der Schulleitung.

Schüler gestalteten Weihnachtsprogramm in Haus Emmaus. (19.12.2012)
Am Freitag, dem 14.12.2012, führten - in Fortsetzung einer guten Tradition - verschiedene Schülerinnen und Schüler der Klasse 7e zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Ulrike Robel in Haus Emmaus ein kleines selbst gestaltetes Weihnachtsprogramm auf. Bereits im vierten Jahr erfreuten auf diese Weise junge Gymnasiasten die Bewohner des Seniorenheims und konnten dadurch erneut wichtige Eindrücke mit nach Hause nehmen. Im Vorfeld hatten die Schülerinnen und Schüler die Programmpunkte wie immer selbst zusammengestellt und mithilfe ihres ehemaligen Musiklehrers Klaus-Dieter Köhler-Goigofski zwei Weihnachtslieder einstudiert. Diese bildeten den feierlichen Rahmen des Programms. Trotz der Vorerfahrung der Vortragenden war die Aufregung spürbar. Neben den Liedern der gesamten Gruppe wurden von Einzelnen Gedichte vorgetragen, Lieder im Duett gesungen und ein Solo auf dem Klavier gespielt. Am Ende freuten sich die Siebtklässler sehr über den Applaus der Heimbewohner für ihr kleines weihnachtliches Konzert. Schon jetzt steht fest, dass im Frühjahr zum zweiten Mal ein Frühlingskonzert folgen soll.




Aktuelle Info

Aktuelle Unterrichtspläne für die SEK I finden Sie unter Downloads/Coronamaßnahmen.



Termine

Nach Anweisung des Hessischen Kultusministeriums sind alle Fahrten, Unterrichtsgänge und außerunterrichtliche Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres abgesagt.

Termine

Do, 11.06.2020
Feiertag (Fronleichnam)

Fr, 12.06.2020
Beweglicher Ferientag (Fronleichnam)

Mo, 15.06.2020
Dienstversammlung

Di, 16.06.2020
Dienstversammlung

Mi, 17.06.2020
Dienstversammlung

Do, 18.06.2020
Noteneintragungsschluss SEK I

Mo, 22.06.2020
Zeugniskonferenzen 5/6

Di, 23.06.2020
Zeugniskonferenzen 7/8