Gymnasium Oberursel

Logo
 

Mittelstufe

Das Gymnasium Oberursel hat Erfahrungen mit einer 8- und 9-jährigen gymnasialen Schulzeit. Um als einziges Gymnasium am Standort Oberursel möglichst vielen Schülerinnen und Schülern mit ihren Neigungen und Fähigkeiten sowie den Interessen der Eltern gerecht zu werden, wurde vom Kollegium in Zusammenarbeit mit Eltern sowie Schülerinnen und Schülern ein neues Modell erarbeitet und intensiv geprüft. Wir haben es mit dem Begriff „GO-Modell“ bezeichnet. Es hat für alle Schülerinnen und Schüler mit der Klasse 5 im Schuljahr 2014/15 begonnen. 

Weitere Informationen zum "GO-Modell" finden Sie hier.

Fremdsprachen

Die neuen Schülerinnen und Schüler wählen mit dem Eintritt in die fünfte Klasse ihre erste Fremdsprache. Am Gymnasium Oberursel gibt es folgendes Fremdsprachenangebot:

Englisch   Klasse 5
Französisch oder Latein  
  
  Klasse 6
Spanisch   Klasse 9
Spanisch   E1

Englisch

Alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oberursel lernen als 1. Fremdsprache Englisch. Die Sprache Englisch steht international in vielfältigen Bereichen im Zentrum. Dies gilt u. a. für die Wissenschaften, die Kultur, den Sport, die Musik und auch die Politik. Es ist somit folgerichtig, dass ein Gymnasium einen seiner Schwerpunkte in diesem Bereich setzt.

Auf diese Weise werden die Schülerinnen und Schüler intensiv auf künftige Studiengänge, auf eine Berufsausbildung und schließlich den gewählten Beruf selbst vorbereitet. Ab der Jahrgangsstufe 7 wird geeigneten Schülern der Unterricht in Geschichte, Erdkunde oder Biologie in englischer Sprache angeboten. Die Fortführung des bilingualen Unterrichts in der Oberstufe ist gewährleistet. Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler das „CertiLingua“-Zertifikat erlangen. Ausführliche Informationen erhalten Sie weiter unten.

Weitere Fremdsprachen

Die Kernsprachen Französisch, Latein und Spanisch sind weitere wesentliche Bausteine einer intensiven Sprachenausbildung am Gymnasium Oberursel.

Ab der 6.Klasse können Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Oberursel Latein oder Französisch erlernen. Spanisch, als dritte Fremdsprache, kann im 9. Schuljahr als Wahlfach für 2 bzw. 3 Jahre verbindlich gewählt werden. Auch in der Oberstufe gibt es das Fremdsprachenangebot.


Vereinbarungen und Richtlinien


Oberstufe

Die Jahrgangsstufe E 1/2 gilt als Vorbereitungsphase, die Jahrgangsstufen Q 1-4 bilden die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe. Der Unterricht findet in Kursen statt. Unter Berücksichtigung bestimmter hesseneinheitlicher Kombinationsvorgaben wählen die Jugendlichen jeweils zwei Leistungskurse aus. Hierfür stehen Gymnasium Oberursel die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Kunst, Musik, Politik und Wirtschaft, Geschichte, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Sport zur Wahl.


Grundkurse werden in den gleichen Fächern und darüber hinaus in Latein, Spanisch, Philosophie, Ethik, Religion, Informatik und Erdkunde angeboten. Das bilinguale Angebot wird in der Oberstufe in den Fächern Geschichte, Erdkunde und Biologie, je nach Angebot und Nachfrage auch in Physik und Sport, fortgesetzt. Eine Tutorin oder ein Tutor betreut die Schüler, in der Regel ist dies einer der beiden Leistungskurslehrer.


Stundenplan

Die Vorgaben der derzeit gültigen Stundentafel werden am Gymnasium Oberursel erfüllt. Über diese Vorgaben hinausgehend werden folgende Angebote gemacht: eine Lions-Quest-Stunde und eine zusätzliche Stunde Englisch für die 6. Jahrgangsstufe als Vorbereitung für den bilingualen Zweig, eine zusätzliche Stunde Geschichte in Englisch in den Jahrgangsstufen 7 und 9 und eine zusätzliche Stunde Erdkunde in Englisch in der Jahrgangsstufe 8. Der Stundenplan für die Mittel- und Oberstufe wird grundsätzlich in einem ersten Schritt mit einem Computerprogramm erstellt. Nach den Fachwahlen im März und den Kurswahlen am Ende des Schuljahres wird das Angebot der Oberstufenkurse überschneidungsfrei konzipiert. Diese Vorgaben werden dann für den Mittelstufenplan übernommen und mit den Stundenplänen der Klassen 5 bis 9 in ein Gesamtkonzept gefügt. Obwohl in den jedes Halbjahr für die Mittelstufe neu zu erarbeitenden Stundenplan zahlreiche Vorgaben einfließen, wird bei der Erstellung, wo immer möglich, auf eine pädagogisch sinnvolle Verteilung der zu erteilenden Wochenstunden auf die einzelnen Wochentage geachtet.
Grundsätzlich gilt für den Unterricht des jeweiligen Tages der Stundenplan, der zu Beginn des Schulhalbjahres erstellt wird. Bei Abwesenheit von Lehrern oder Lehrerinnen, Klassen/Kursen, bei Klausuren, Sonderveranstaltungen usw. wird er aber durch den täglichen Vertretungsplan aktualisiert.

Seit Beginn des Schulhalbjahres 2008/2009 gilt die durch die Hessische Landesregierung verordnete „Verlässliche Schule“, d.h. die Schule muss durch die Einbeziehung externer Vertretungskräfte (häufig Lehramtsstudenten) eine Schüler-Betreuung für die Jahrgangsstufe 5 bis 7 am Vormittag garantieren.

Dabei geht die Planung von folgenden Überlegungen aus:
1.      Die anfallenden Vertretungsstunden werden – solange es die Vertretungsreserve erlaubt und unter Berücksichtigung der individuellen Unterrichtsbelastung – von Kollegen und Kolleginnen aufgefangen, die in der betreffenden Klasse unterrichten. In der Jahrgangsstufe 9 kann dies auch durch Vorziehungen aus dem Nachmittagsunterricht geschehen.
2.      Außerdem können Lehrer bzw. Lehrerinnen, die das entsprechende Fach unterrichten, den Vertretungsunterricht übernehmen.
3.      In Ausnahmefällen, wenn die oben genannten Kapazitäten erschöpft sind, können auch Kolleginnen und Kollegen zu fachfremden Vertretungsunterricht herangezogen werden.
4.      Handelt es sich bei dem Vertretungsbedarf um einen vorhersehbaren Ausfall (z.B. durch Studien- oder Klassenfahrten bzw. –exkursionen), werden „betreuende Kräfte“ eingesetzt, die dabei i.d.R. auf vorbereitetes Material zurückgreifen können, das der jeweilige Fachlehrer bereitstellt.
5.      In der Oberstufe findet in der Regel kein Vertretungsunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler können sich in Zwischenstunden in der Mediothek oder in der Cafeteria aufhalten und dort ihre Arbeiten erledigen.
6.      Bei länger- oder gar langfristigen Abwesenheiten von Kolleginnen und Kollegen wird der Unterrichtsausfall i.d.R. mit Dauervertretungen im entsprechenden Fach aufgefangen.

Carina Konz, Sebastian Leichtfuß                                      
                           

 

Zeitstruktur

1 8.00 - 8.45
2 8.45 - 9.30
3 10.00 - 10.45
4 10.45 - 11.30
5 12.00 - 12.45
6 12.45 - 13.30
   
7 13.30 - 14.15
   
8 14.15 - 15.00
9 15.00 - 15.45
   
10 16.00 - 16.45
11 16.45 - 17.30



Aktuelle Info

- derzeit keine -

Termine

So, 24.03.2019
Gäste aus Brünn

Do, 28.03.2019
Exkursion Buchenwald Q4

Do, 28.03.2019
Girls&Boys Day

Do, 28.03.2019
Warnnoten Eintragungsschluss

Do, 11.04.2019
Jahrgangskonzert Q4 (Aula)

Fr, 12.04.2019
Der Unterricht endet nach der 3.Stunde (Ferienbeginn). Der Ganztagesbereich unternimmt einen Ausflug in das Café Portstraße.Die Mensa bleibt geschlossen.

Sa, 13.04.2019
Osterferien

Mi, 01.05.2019
Unterrichtsfrei (Maifeiertag)