Gymnasium Oberursel

Logo
 

Gymnasium Oberursel mit zwei Preisen bei der Ausstellung „Krass“ in der Bad Homburger Galerie Artlantis ausgezeichnet

Großer Andrang bei Vernissage mit Kunstwerken aus 16 Schulen des Hochtaunuskreises

Am vergangenen Freitag wurde die Ausstellung „Krass“ in der Bad Homburger Galerie Artlantis durch Landrat Ulrich Krebs eröffnet, der auch die diesjährigen Preisträger bekannt gab. „Krass“ lautete diesmal das Thema, das die jungen Künstlerinnen und Künstler ganz unterschiedlich interpretierten. Eine Fachjury hatte zuvor anonym die besten Arbeiten ausgewählt und vergab bei der Vernissage drei erste und drei zweite Preise. Unter den 6 Preisträgern beider Kategorien finden sich auch wieder zwei Arbeiten von Kunstkursen des Gymnasiums Oberursel: Der Leistungskurs Q2 von Kunstlehrerin Michaela Hagen konnte mit „Kopfkino“ einen der begehrten ersten Preise erringen, und aus dem Q4- Leistungskurs von Inez Wagner wurde die Arbeit „Strass-Krass“ mit einem zweiten Preis belohnt.

Landrat Ulrich Krebs unterstrich bei der Preisvergabe die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen der Galerie Artlantis, dem Hochtaunuskreis und der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung, die für die Preise aufkommt. Dabei handele es sich um drei 1. Preise im Wert von jeweils 500,- Euro für kunstpädagogische Maßnahmen und drei 2. Preise für den Kauf von Künstlermaterialien im Wert von 250 Euro. Hinzu komme als Sonderpreis der Altana-Stiftung die Teilnahme an einem Künstler-Workshop im Sinclair-Haus. Das Thema „Krass“ habe sehr inspirierend gewirkt und sei von den Schülern aller Schultypen sehr kreativ und vielfältig interpretiert worden. Die ausgestellten Arbeiten belegten einen engagierten und erfolgreichen Kunstunterricht im Hochtaunuskreis, lobte Krebs. Der Jury sei die Auswahl der Preisträger nicht leichtgefallen, betonte auch Jurymitglied Barbara Meyer. Man sei vom Ergebnis des Wettbewerbs sehr angetan gewesen. Die drei ersten Preise gingen an das Gymnasium Oberursel, die Königsteiner Bischof-Neumann- Schule und die Humboldtschule in Bad Homburg. Platz 2 erreichten die Altkönigschule Kronberg, das Gymnasium Oberursel und die Philipp-Reis-Schule aus Friedrichsdorf, der Sonderpreis der Altana-Stiftung wurde der Maria- Ward-Schule überreicht.

Der ausgezeichnete Animationsfilm „Kopfkino“ vom Gymnasium Oberursel setzt sich aus 18 Gesichtsstudien, die auch per Wandbild ausgestellt sind, zusammen. Im Film gehen die Kopfdarstellungen in einer Art Kettenreaktion mit musikalischer Untermalung ineinander über. Dabei wechseln Beschauliches, Lustiges, Verblüffendes, Absurdes und Sinnbildhaftes einander ab. Wie Kunstlehrerin Michaela Hagen berichtet, sind dem Film viele experimentelle Studien zum eignen Gesicht mittels unterschiedlichster Methoden vorangegangen. Künstler wie Pablo Picasso, Hannah Höch und Gordon Douglas hätten dabei als Inspirationsquelle gedient. Danach sei ein Bild jedes Kursteilnehmers ausgewählt und für alle achtzehn Bilder eine sinnvolle Abfolge erdacht worden. Die Bilder wurden in digitaler Form bearbeitet und zu einem Video zusammengestellt, das von Musik und Soundeffekten unterlegt ist.


Bei den zweiten Preisen waren zwei Schülerinnen aus dem Kurs Q4 von Inez Wagner errungen hatte, für das Gymnasium Oberursel erfolgreich. Unter dem Titel „Strass-Krass“ zeigen Elisa Geißler und Andrea Lingens eine Objekt-Installation mit ausgestopften Vögeln. Um ein Podest mit Kopfhörern und eingebautem I-Pod mit Klangmix sind eine Discokugel und ausgestopfte Vögel arrangiert, die mit Strass und Sprühfarbe bearbeitet sind. „Bunt, glitzernd, drastisch – kann man sie noch Vögel nennen?“, fragen die zwei Künstlerinnen und geben selbst die verneinende Antwort: „Aus ihrer Umgebung gerissen - leblos. Der Mensch greift in die Natur ein bis in den letzten Winkel, reißt sie an sich und verändert sie.“ Übrig bleibe die Illusion der Natur, - das sei „tatsächlich markant und krass“.



Wer die beeindruckenden „krassen“ Werke der jungen Künstler kennenlernen will, hat dazu bis zum 30.3.2014 Gelegenheit, denn so lange wird die Ausstellung in der Galerie Artlantis noch zu sehen sein.


http://galerie-artlantis.de/krass/

Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6, Bad-Homburg-Dornholzhausen

Ausstellung vom15. bis 30. MÄRZ 2014,

jeweils Fr 15 - 18 Uhr, Sa | So 11 - 18 Uhr




Aktuelle Info

Aktuelle Unterrichtspläne für die SEK I finden Sie unter Downloads/Coronamaßnahmen.



Termine

Nach Anweisung des Hessischen Kultusministeriums sind alle Fahrten, Unterrichtsgänge und außerunterrichtliche Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres abgesagt.