Gymnasium Oberursel

Logo
 

"We Wish You a Merry Christmas"

Festliches Weihnachtskonzert im Gymnasium Oberursel

Am 17. Dezember fand in der vollbesetzten Aula des Gymnasiums Oberursel das traditionelle Weihnachtskonzert der Schule statt. Christiane Schichtel begrüßte seitens der Schulleitung die vielen Besucher, die trotz der Hektik der Vorweihnachtszeit den Weg ins Gymnasium gefunden hatten. In ihrer Rede dankte sie dem Förderforum für den lichtergeschmückten Weihnachtsbaum und den Kindern des Ganztagsbereichs für den gebastelten Baumschmuck. Einen besonderen Dank aber sprach Schichtel allen Schülerinnen und Schülern aus, die trotz der vielen Klausuren unter der Leitung der Kolleginnen und Kollegen des Fachbereichs Musik fleißig für diesen Abend geprobt hätten. Dem schloss sich Schulleiter Volker Räuber gerne an und erinnerte bei seinen Weihnachtsgrüßen an die vielen beeindruckenden „Spuren“, die die vielen engagierten Mitglieder der Schulgemeinde im Jahr 2014 hinterlassen hätten. Für die am Konzert Mitwirkenden gab es dann auch schulfrei für die ersten beiden Stunden des nächsten Tages.

Den stimmungsvollen Anfang des Konzertabends machte das Vororchester der Streicher unter der Leitung von Marc Ziethen mit dem „Herbst“, einem Allegro aus Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ in einer Bearbeitung von Douglas E. Wagner und dem Stück „Can You Feel the Love Tonight“ aus dem Musical „The Lion King“ von Elton John und Nico Dezaire. Begleitet wurden die kleinen Streicher, die nicht nur strichen, sondern teilweise auch zupften, am Klavier von Philipp Schreck (Q1), der hiermit den ersten seiner zahlreichen Auftritte an diesem Abend hatte.

Es folgte ein gemeinsames Stück der Vororchester der Streicher und der Bläser, „Hark! The Herold-Angels Song“, ein Traditional, das ursprünglich aus der Feder Felix Mendelssohn-Bartholdys stammt, dirigiert von Marc Ziethen.

Dann überließen die Streicher den Bläsern die Bühne, die als erstes Stück „Vivaldi´s Garden Party“ in einer Bearbeitung von Martin Klaschka darboten. Die Leiterin der jungen Bläser, Sabine Reinke, übernahm mit einem Augenzwinkern die Verantwortung für das wenig weihnachtliche Wetter, denn sie habe den „Frühling“ einstudiert so wie die Streicher den „Herbst“. Sie versprach, sich nächstes Jahr um den „Winter“ zu kümmern. Das zweite Stück der Bläser war das festliche „Halleluja“ von Georg Friedrich Händel in einer Bearbeitung von Jan de Haan.

Stimmgewaltig folgte dann der Chor der Jahrgangsstufen 6-8, der beim ersten Stück, „Angels´ Carol“ von John Rutter, von Yvonne Pickmann dirigiert und von Frank Hilgert am Klavier, Paula Sobotta (Q1) auf der Querflöte, Hannah Olbrich (Q1) auf der Geige und Philipp Schreck, diesmal auf seinem Paradeinstrument, dem Cello, begleitet. Bei dem anschließenden Gospel „O Happy Day“, in einer Bearbeitung von Jürgen Kreffler glänzte Caroline Smykla (Q3) solistisch im Wechsel mit dem Chor. Diesmal dirigierte Frank Hilgert, und Yvonne Pickmann begleitete am Klavier. Beim dritten Stück, „Santa Claus is Coming to Town“ von Fred J. Coods, schnipste und klatschte das Publikum eifrig im Rhythmus mit.

Die Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, Anika Torweihe (6g) las dann souverän die weihnachtliche Geschichte „Das Wunder“ von Marie Luise Kaschnitz vor, die von dem alten Don Crescenzo handelt, der als Kind an einem Weihnachtsabend mit seiner Familie durch einen Bergsturz das gesamte Hab und Gut verlor. Wie durch ein Wunder erlebt die Familie dennoch ein schönes Weihnachtsfest, weil alle Menschen, denen der Vater einst als Arzt ohne Bezahlung half, nun durch reiche Gaben ihre „Schulden“ begleichen.

Das Besinnliche dieser Geschichte führte im Anschluss das Symphonische Blasorchester unter der Leitung von Helge Brendel mit dem Stück „In This Quiet Place“ von Robert Sheldon fort, bevor es dann mit „Sleigh Ride“ von Leroy Anderson und Michael Story zu einer munteren Schlittenfahrt einlud. Es folgte der Weihnachtswunsch „We Wish You a Merry Christmas“ in einer Bearbeitung von Elliot Del Borgo, bevor am Ende das „Firework“ von Mikkel Erikson und Michale Brown, allen durch die Interpretation von Katy Perry bekannt, explodierte.

Der Oberstufenchor unter der Leitung von Sebastian Leichtfuß (Klavier), drei junge Männer und 14 junge Damen, trug die Stücke „Joy to he World“ von Georg Friedrich Händel, „Maria durch ein Dornwald ging“ in einer Bearbeitung von Lorenz Maierhofer und „So This is Christmas“ von John Lennon vor, bei dem am Anfang und am Ende nur gesummt wurde. Besondere Aufmerksamkeit erregte allerdings das letzte Stück, „Rudolphus Rubrinasus“, eine Volkweise, hinter der sich das auf Latein gesungene „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“ versteckte.

Das Kammerorchester des Gymnasiums Oberursel brachte unter der Leitung von Marc Ziethen, sehr konzentriert und mit schöner Klavierbegleitung (Tristan Nigratschka, Q1), sieben Stücke aus dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns dar, bearbeitet von Stefan Taupe, darunter „Königsmarsch des Löwen“, „Schildkröten“, „Der Elefant“, „Aquarium“, „Fossilien“ und der „Kuckuck“, den Charlotte Brockmann (9e) mit der Klarinette aus den tiefen Wäldern erklingen ließ.

Den krönenden Abschluss des Konzertabends bildete das große Symphonieorchester der Schule unter der Leitung von Helge Brendel, das aus der „Suite l´Arlesienne“ von George Bizet in einer Bearbeitung von Gerhard Buchner die Sätze „Prélude“ und „Farandole“ wie gewohnt brillant darbot. Es folgte das heitere „Salsa Bells“ von Benedikt Brydern, das zu einer rasanten Schlittenfahrt einlud.

Traditionsgemäß versammelten sich zum großen Finale alle über 200 Mitwirkenden auf und vor der Bühne und spielten und sangen mit dem Publikum gemeinsam „Tochter Zion“.

Nachdem den Ensembleleitern mit Blumen und den jungen Musikern mit Lebkuchen, gespendet vom Förderforum, gedankt worden war, endete ein äußerst gelungener Konzertabend.             (jun/ nlh)




Aktuelle Info

Ferienakademie am GO in der 5. und 6. Sommerferienwoche 2020:
Die fristgerecht angemeldeten Schüler*innen für die Ferienakademie des Gymnasiums Oberursel und der Freien Waldorfschule Oberursel werden am Gymnasium Oberursel unterrichtet.

 

Wir wünschen unserer Schulgemeinde schöne und erholsame Sommerferien.


Schulbeginn
Montag, 17.08.2020,
ab 08:00 Uhr
bei den Klassenleitungen.
Konkrete Mitteilungen folgen in der letzten Ferienwoche.
 

 

Neue Klassen 5
Die Einschulung findet am Dienstag, 18.08.2020, nach gestaffelten Terminen statt.
Die Einladungen mit konkreten Zeitvorgaben erhalten die Eltern in der letzten Ferienwoche.
Der ökumenische Einschulungsgottesdienst entfällt.

 


Termine

Termine

Do, 13.08.2020
Dienstversammlung

Fr, 14.08.2020
Dienstversammlung

Di, 18.08.2020
Einschulungsfeier für die neuen Klassen 5

Mo, 24.08.2020
Treffen SL mit Klassen 6

Di, 25.08.2020
Treffen SL mit Klassen 7