Gymnasium Oberursel

Logo
 

„Ein starker Jahrgang“, auch im Feiern

Mit guter Stimmung und speziellen Darbietungen feiern die Abiturienten am GO ihren Abschlussball

 

Die Abiturienten des Gymnasiums Oberursel zeigten am Donnerstag, dem 21.06.2018, in der Stadthalle Oberursel, dass sie nicht nur besonders leistungsstark sind, sondern auch noch ordentlich feiern können. „Lachen und Spaß haben“, das wünschten sich für diesen besonderen Abend die Moderatoren Luisa Naumann und Alexander D’Ambrosio in ihrer Eröffnungsrede. Man wolle freudig zurückschauen und sich auf die aufregende Zukunft einstimmen. Diese positive Energie zeigte sich schon während des Einmarschs der festlich gekleideten jungen Menschen, die von den zahlreich anwesenden Eltern, Geschwistern, Verwandten, Freunden und Lehrkräften unter starkem Applaus empfangen wurden.

 

Vor dem offiziellen Programm wurde das Essen an den festlich geschmückten Tischen serviert. Währenddessen zeigte die Big Band des Gymnasiums Oberursel unter der Leitung von Sabine Reinke ihr vielfältiges Repertoire. Auch drei Abiturienten, Christian Grunwald am Schlagzeug, Charlotte Gehl mit dem Tenorsaxophon, Ferdinand Korn mit „Brazil“ als Sänger à la Michael Bouble, und Mai Anh Tran (Q2) mit „Knock on Wood“ begeisterten die Gäste.

 

Danach wurde es sportlich. Die preisgekrönte Abiturientin Lilli Kaiser heizte dem Publikum mit ihrer professionellen Kür in Sport-Aerobic ordentlich ein und zeigte eine dynamische Choreographie mit starken Sprüngen. Dies war eines der Highlights des Abiballs 2018. Auch der Poetry Slam der Abiturientin Olivia Mruczynski war eine bewundernswerte Premiere. Allein auf der Bühne, erzeugte Olivia konzentrierte Stille im Publikum, wurden doch der Stress vor Klausuren, die Gedanken vor Prüfungen, der Schlafmangel und der Leistungsdruck, auf der anderen Seite aber auch die schönen Erlebnisse und der Zusammenhalt am GO noch einmal wach. Am Ende bezeichnete die Abiturientin, ganz philosophisch, die Schule als Privileg und beendete ihre „12 zappelnden Jahre“ mit dem Gefühl von Wehmut und Hoffnung auf Zukünftiges. Der tosende Applaus bewies, wie gut sie mit ihrer faszinierenden Wortkunst die Stimmung der Anwesenden hatte wiedergeben können.

 

Neben solchen Einzelbeiträgen standen noch weitere musikalische Auftritte sowie die selbst erstellten Videos der Tutorenkurse auf dem Programm. Helge Brendel und ihr Musik LK, Marcel Ehmisch und sein Chemie-LK sowie der Sport-LK von Rainer Müller zeigten Ausschnitte aus Unterricht und Kursfahrt und nahmen sich dabei selbst auf die Schippe. Der Kunst-LK von Michaela Hagen stellte berühmte Bilder verschiedener Epochen nach und ließ den Beobachter am selbstironischen Interpretieren eines roten Flecks auf weißer Leinwand teilhaben. Friederike Pitsch wurde als Leiterin des Englisch-Tutorenkurses zur „Baywatch-Queen“ und Tutor Timo Vogt mit seinem Mathe-LK zum Helden der Sesamstraße.

 

So unterschiedlich die Kursvideos waren, so hatten sie doch eins gemeinsam: Sie zeigten, dass die Schülerinnen und Schüler trotz Lernstress und Anstrengung doch Spaß am Lernen und in der Gruppe gefunden hatten. Dies wurde besonders deutlich als Fachbereichsleiter Jens Frowerk in dem Video seines Politik und Wirtschaft-Kurses als „Dealer“ im Hawai-Hemd durch die Hallen des Gymnasiums lief oder als Daniel Bayer als „Martin Luther“ neben Hitler, Stalin und Co. für die Revolution „Abitur“ im Video seines Geschichtskurses kämpfte. Aber auch besinnliche Worte waren zu hören. So bedankten sich im Abspann ihres Videos die Schülerinnen und Schüler des Biologie-Kurses bei Lehrer Alexander Fließ, „der uns nicht nur Biologie beigebracht hat, sondern uns aufs Leben vorbereitet hat“.

 

Zwischendurch ertönte immer wieder Musik, und in den offenen Tanzrunden konnten die Gäste selbst aktiv werden, was die meisten auch dankend annahmen. Die Tanzfläche füllte sich binnen weniger Minuten, und die stolzen Eltern tanzten zusammen mit ihren Sprösslingen. Sabika Henke und Melody Kunz überraschten außerdem mit der Interpretation von Britney Spears „Toxic“, wobei Melody noch die Begleitung am Klavier übernahm. Besonders stolz war der Abiturjahrgang 2018 auch auf seine Mitschülerin Julia Boy, die schon als Hauptdarstellerin in dem Musical „Eiskönigin“ die Zuschauer mit ihrer tollen Stimme bezaubert hatte. Sie stand nun in roter Robe auf der Bühne und sang umjubelt „Never Enough“ von The Gratest Showman.

 

Das Moderatorenteam Luisa Naumann und Alexander D’Ambrosio ehrte auch einige Lehrkräfte des diesjährigen Abiturs, die in verschiedenen Kategorien als Sieger der jahrgangsweiten Abstimmung hervorgegangen waren. So wurden Jutta Niesel-Heinrichs und Norbert Anthes als „Lehrer mit dem größten Allgemeinwissen“ geehrt.  In seiner Dankesrede trauerte Anthes einem „außergewöhnlichen Jahrgang“ nach.  Seine Schülerinnen und Schüler hätten sogar nach Extra-Unterricht verlangt, und so habe man sich alle 14 Tage privat getroffen und wichtige politische Themen besprochen. Der Lehrer „mit dem besten Style“ wurde Michael Biewer und Friederike Pitsch diejenige „Lehrerin, mit der man auch mal ein Bierchen trinken würde“, obwohl sie sich als „Weintrinkerin“ zu erkennen gab.

 

Am Ende des Abends war klar: Der Wunsch von Luisa Naumann und Alexander D’Ambrosio konnte definitiv erfüllt werden: Man hatte ordentlich Spaß. Die lockere Atmosphäre, die positive und gelöste Stimmung zusammen mit den außergewöhnlichen Schülerbeiträgen waren das Markenzeichen des diesjährigen Abiballs. Das traditionelle Männerballett am Schluss wurde wie immer als krönender Abschluss einer gelungenen Schulzeit am Gymnasium Oberursel gebührend gefeiert. (slz/ nlh)

 

 

J. Niesel-Heinrichs (Pressesprecherin)                                                                        V. Räuber (Schulleiter)




Aktuelle Info

Aktuelle Unterrichtspläne für die SEK I finden Sie unter Downloads/Coronamaßnahmen.


Den aktualisierten Wegweiser für Grundschuleltern (20.05.2020) finden Sie hier: 



Termine

Die schriftlichen DELF-Prüfungen (ehemaliger Termin März 2020) finden voraussichtlich am Samstag, 14. November 2020, am GO statt.

Nach Anweisung des Hessischen Kultusministeriums sind alle Fahrten, Unterrichtsgänge und außerunterrichtliche Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres abgesagt.