Gymnasium Oberursel

Logo
 

Harry Potter würde auch bleiben -  203 neue Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Oberursel

 

Wenn über 200 Kinder aufgeregt in erster Reihe auf dem Boden vor der Bühne sitzen und erwartungsvoll nach oben schauen, ist es wieder soweit: Einschulungstag am GO. In der vollbesetzten Aula der Schule erwarteten 203 Mädchen und Jungen sowie ihre Eltern und Angehörigen am Dienstag, dem 13.08.2019, die Einteilung in die insgesamt sieben Klassen der neuen Jahrgangsstufe 5.

 

Nachdem die Feier von der Gitarren-AG unter der Leitung von Klaus-Dieter Köhler-Goigofski mit drei unterhaltsamen Stücken eröffnet worden war, betraten Harry Potter (Theo Strich), Ron Weasley (Jakob Melzer) und Hermine Granger (Helene Volk) die Bühne und versuchten, ihren Zug nach Hogwarts auf Gleis 9 ¾ zu erreichen, was ihnen aber leider misslang. Fünf freundliche Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a fingen die hilflos Gestrandeten auf und machten dabei kräftig Werbung für die eigene Schule. Es wurde geturnt und auf der E-Gitarre „Smoke on the water“ gerockt. Auch die gemeinsame Darbietung der Vororchester „Streicher“ und „Bläser“ unter der Leitung von Marc Ziethen und Sabine Reinke, die Themen aus dem „Capriccio Italien“ von Tschaikowski präsentierten, wurde in das Stück eingebunden. Dr. Diana Tappen-Scheuermann hatte die Szene unter Mithilfe von Melissa Falkiewicz (Q1) mit der Klasse vorbereitet und einstudiert.

 

In seiner offiziellen Begrüßung stellte Schulleiter Volker Räuber zunächst sich und seine Stellvertreterin Christiane Schichtel vor, bevor er an Hand von Urlaubsfotos aus Kreta die Fähigkeiten benannte, die die neuen Schüler ans GO mitbringen sollten: Neugier auf Unbekanntes und Neues, die Bereitschaft, sich anzustrengen, durchzuhalten und Ziele zu verfolgen und bei Turbulenzen nicht in Panik zu geraten. Er beschrieb die Schulgemeinde als gutes Team und große Familie. Den Eltern der Neuen empfahl er Gelassenheit zu zeigen, Distanz zu gewinnen und entspannt zu bleiben.

 

Nachdem Christiane Schichtel die drei Zauberschüler gefragt hatte, ob sie unter diesen Voraussetzungen auch von Hogwarts aufs GO wechseln würden, was sie bejahten, antworteten auch die 203 Jungen und Mädchen um 10.35 Uhr mit einem lauten „Ja“ auf dieselbe Frage und waren somit offiziell neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler der Schule.

 

Nach der Vorstellung der „Radler-Mentoren“, einer Aktion des GO in Zusammenarbeit mit der Stadt Oberursel,  durch den SEB-Vorsitzenden Klaus Winkler und der Klassenmentoren durch Schulseelsorger Roland Gehlen war es dann endlich soweit: Die Zusammenstellung der sieben Klassen des fünften Jahrgangs wurde durch die sechs neuen Klassenlehrerinnen und den neuen Klassenlehrer verkündet. Gemeinsam mit ihren beiden jeweiligen Mentoren verließen die 5a bis 5g dann die Bühne, um ein erstes Klassenfoto zu machen sowie ihren Klassenraum und die neuen Mitschüler kennenzulernen.

 

Währenddessen begrüßte Joachim Knaus als Vorsitzender des Förderforums der Schule die neuen Eltern und warb um neue Mitglieder. Klaus Winkler forderte in seiner Funktion als Vorsitzender des Schulelternbeirats zur aktiven Mitarbeit auf und stellte noch einmal detailliert die sicheren Radwegrouten und ihre jeweiligen Treffpunkte vor. Zum Abschluss lobte Schulleiter Räuber seine Stellvertreterin Christiane Schichtel für die in seinen Augen sehr gelungene Klassenzusammensetzung. Diese erläuterte, dass es 90 Kinder gebe, die den musikalischen Schwerpunkt gewählt hätten. Durch eine neue Verlegung auf Musikleisten sei es gelungen, die Klassenzusammensetzung von Mädchen und Jungen ausgewogener zu gestalten.

 

Nach rund eineinhalb Stunden Einschulungsfeier wurden die Eltern dann auf dem Schulhof und im Mozartfoyer mit Brezeln und Sekt bewirtet und mit weiteren Informationen versorgt, bis sie um 13.00 Uhr ihre Kinder wieder in Empfang nehmen konnten.

 

Bereits morgens waren viele der Kinder mit ihren Angehörigen schon zum ökumenischen Einschulungsgottesdienst der EKS und des GO in die St. Ursula Kirche gekommen und hatten sich dort den Segen für einen guten Start an der neuen Schule geholt. Der Gottesdienst, der unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ stattfand, war unter der Leitung von Schulpfarrer Roland Gehlen und Gemeindereferentin Anita Novotny auch von Kristina Worm-Otto von der EKS und Christina Jung vom GO mit Schülergruppen der Jahrgangsstufen sechs und zehn vorbereitet worden. Die musikalische Gestaltung hatten Frank Hilgert und Yvonne Pickmann mit dem Mittelstufenchor des Gymnasiums übernommen. (jun; Fotos: Föller)




Aktuelle Info

Bitte beachten Sie hier die Hinweise "Informationsveranstaltung für Grundschuleltern der Klassen 4"

Termine

Di, 27.10.2020
Schulkonferenz (Rotunde)

Do, 29.10.2020
Treffen SL mit Klassen 5

Fr, 30.10.2020
Treffen SL mit Klassen 5

Mi, 04.11.2020
Pädagogische Konferenzen Klasse 5 (Rotunde)

Di, 10.11.2020
Gesprächsnachmittag Grundschulkolleg*innen