Gymnasium Oberursel

Logo
 

Wettbewerbe waren ihr Ding

 

Nach über 28 Jahren verlässt Angelika Beitlich das Gymnasium Oberursel, an dem sie seit dem 01. Februar 1992 tätig war, und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Die beliebte Pädagogin unterrichtete an der Schule nicht nur Mathematik und Sport, sondern engagierte sich auch in zahlreichen Wettbewerben.

So wurde beispielsweise ihr Team bei „Formel I in der Schule“ sogar Hessenmeister auf Grund des schnellsten Autos und der besten Präsentation. Als Angelika Beitlich einmal auf Skiklassenfahrt war, löste ihr damaliger Mathematik-Leistungskurs der Stufe Q2  als Arbeitsauftrag während ihrer Abwesenheit MONOID-Wettbewerbs-Aufgaben und gewann damit 50 kg Gummibärchen, die bis zur Abiturfeier ein Jahr später reichten. Auch beim „Tag der Mathematik“, der immer in der Stufe Q2 stattfindet, konnte sie mit ihren Schülern viele Erfolge verzeichnen.

Aber auch im Fach Sport nahm sie mit ihren Klassen und Kursen an Wettbewerben teil und gewann so beispielweise beim „School Cup“ in Basketball 7 Trikotsätze für die Schule. Zahlreiche Pokale für Mathematik und Sport sind in den Vitrinen des Gymnasiums Oberursel zu bewundern. „Wettbewerbe waren mein Ding! Ich hatte das Glück, immer sehr gute Schüler zu haben“, so die scheidende Pädagogin, die ihren Beruf mit Leib und Seele lebte und liebte. Immer schon habe sie Mathematik und Sport unterrichten wollen. Sie sei dankbar, dass dies gelungen sei.

Neben ihrer unterrichtlichen Tätigkeit und der Teilnahme an Wettbewerben war Angelika Beitlich langjährige Fachsprecherin in Mathematik, organisierte seit 15 Jahren die jährlich - in der Jahrgangsstufe 7 - stattfindenden Ski-Klassenfahrten nach Schladming und Saalbach-Hinterglemm und war „seit Urzeiten“ in der LMF-Bücherei tätig. Auch die Organisation des Druckens der Urkunden bei den Bundesjugendspielen am GO, damit diese noch am Wettkampftag überreicht werden konnten,  lag in ihrer Hand. Sie legte Wert auf Pünktlichkeit, gemachte Hausaufgaben und dass im Unterricht kein Kaugummi gekaut wurde.

Über die Schule hinaus gehört die Mathematikerin seit Jahren der Redaktion von „MONOID“ an, einer mathematischen Zeitschrift, die von der Johannes Gutenberg-Universität zu Mainz herausgegeben wird. Am GO gründete sie 2001 den „MatheTreff“, der inzwischen „Junior-Mathe-Club“ heißt.

In ihrer Freizeit spielt die Mutter zweier erwachsener Töchter, die ihre Begeisterung für Mathematik geerbt haben,  Tennis und fährt Ski. Außerdem reist sie gern. Da die nach der Pensionierung eigentlich geplanten Reisen nach Costa Rica, auf die Bahamas und Bermuda Corona bedingt aufgeschoben werden mussten, wird Angelika Beitlich nun zunächst Deutschland bereisen, um ihr Land besser kennen zu lernen. Außerdem möchte sie im nächsten Winter ihren beiden Enkeln Jonas (3 ½ Jahre alt) und Tim (fast 2 Jahre alt) das Skifahren beibringen.

Da die eigentlich geplante Verabschiedung durch die Corona-Pandemie verschoben werden muss, sagte Angelika Beitlich ihren Kolleginnen und Kollegen vorerst per schriftlichem und süßem Abschiedsgruß in jedem Fach im Lehrerzimmer „Lebe wohl“. Schulgemeinde und Kollegium werden sie vermissen. (jun)

 

Christina Jung                                                                                                                 Volker Räuber

(Pressesprecherin)                                                                                                           (Schulleiter)




Aktuelle Info

Bitte beachten Sie hier die Hinweise "Informationsveranstaltung für Grundschuleltern der Klassen 4"

Termine

Di, 27.10.2020
Schulkonferenz (Rotunde)

Do, 29.10.2020
Treffen SL mit Klassen 5

Fr, 30.10.2020
Treffen SL mit Klassen 5

Mi, 04.11.2020
Pädagogische Konferenzen Klasse 5 (Rotunde)

Di, 10.11.2020
Gesprächsnachmittag Grundschulkolleg*innen