Gymnasium Oberursel

Logo
 

Drei Powerfrauen am GO gehen in den Ruhestand – Das Gymnasium Oberursel verabschiedet sich von Christiane Schichtel, Gisela Tenter und Manuela Althenn-Lux

 

Nach der letzten Dienstversammlung des Schuljahres 2020/21 verabschiedete sich das Kollegium des Gymnasiums Oberursel am 15.07.2021 von drei langjährigen und verdienten Kolleginnen. In einer würdigen, bewegenden und bunten Feier in der Aula der Schule wurden die stellvertretende Schulleiterin Christiane Schichtel, die langjährige ehemalige Oberstufenleiterin Gisela Tenter und die Präventionsbeauftragte des GO, Manuela Althenn-Lux, mit Reden und humorigen Beiträgen für ihre Verdienste rund um die Schule in den höchstverdienten Ruhestand entlassen.

 

Die stellvertretende Schulleiterin Christiane Schichtel wurde nach einem turbulenten, durch die Corona-Pandemie ereignisreichen und so noch nie dagewesenen Schuljahr durch Friederike Pitsch, Leiterin des Fachbereichs I, in einer Laudatio geehrt und gewürdigt. Sie wolle in ihrer Rede nicht auf die schulische Erfolgskarriere der passionierten Deutsch- und Französischlehrerin eingehen, sondern auf die herausragenden Leistungen, die Christiane Schichtel in diesem von ihr selbst so bezeichneten Krisenjahr als Vorsitzende ihres Krisenteams (bestehend aus Friederike Pitsch, Jens Frowerk und Timo Vogt) erbracht habe. Das Krisenteam selbst habe sich in einer Krise befunden, da die vier genannten Personen die Arbeit hätten stemmen müssen, die, ohne die Vakanzen auf Schulleitungsebene, normalerweise von sieben Personen in Angriff genommen würden.

 

Diese schier unglaubliche Herausforderung habe Christiane Schichtel 24 Stunden am Tag an 7 Tagen die Woche mit allem gemeistert, was sie zu bieten habe. So etwas wie Wochenende oder Ferien habe es in diesem Schuljahr für die stellvertretende Schulleiterin nicht gegeben. Das - durch ständig sich verändernde Anweisungen des HKM bedingt - schlingernde „Schiff GO“ sei zwar dauernd fast auf Kollisionskurs mit dem „Eisberg Corona“ gewesen, aber Christiane Schichtel habe es trotz aller Widrigkeiten des vergangenen Schuljahres geschafft, sicher im Hafen anzukommen und anzulegen. Mit stehenden Ovationen und Applaus verabschiedete sich das Kollegium von seiner sehr geschätzten und beliebten stellvertretenden Schulleiterin.

 

Die ehemalige Studiendirektorin Gisela Tenter, die von 1999 bis 2019 die Oberstufenleitung am GO innehatte, zeigte während ihrer beruflichen Laufbahn an verschiedenen Schulen und im Staatlichen Schulamt in Friedberg auch als Vertrauenslehrerin, Klassenlehrerin, Tutorin und Organisatorin in vielen Bereichen des schulischen Lebens stets ihr immens hohes Engagement und ihre Vielseitigkeit. Die Lehrerin für Mathematik sowie Politik und Wirtschaft führte Generationen von Schülerinnen und Schülern erfolgreich durch das Abitur. Dafür wurde die überzeugte Pädagogin beispielsweise vom diesjährigen Abiturjahrgang mit einem der begehrten „Abi-Awards“ ausgezeichnet. Dem GO bleibt die kunst- und kulturbegeisterte Katzenliebhaberin, Lokalpolitikerin und Krimileserin im kommenden Schuljahr noch als TVH-Kraft erhalten. Die Schulgemeinde danke ihr für ihr Engagement und ihre treue Verbundenheit, so die ebenfalls scheidende stellvertretende Schulleiterin Christiane Schichtel in ihrer letzten Laudatio für die geschätzte Kollegin.

 

Oberstudienrätin Manuela Althenn-Lux, die seit über 30 Jahren eine engagierte Lehrerin für Englisch und Französisch war, wurde von Friederike Pitsch in einer weiteren Ansprache gewürdigt. Sie habe auf die ihr anvertrauten Kinder und Jugendlichen stets einen unverstellten Blick gehabt und sie habe sie in deren jeweiliger Lebenswirklichkeit „abgeholt“. Über das Notwendige hinaus habe sie sich in altruistischer Art und Weise engagiert, unter anderem beim Aufbau der Suchtprävention am GO. Bis zuletzt habe sie sich unermüdlich für die Präventionsarbeit eingesetzt, beispielsweise noch vor kurzem mit den beiden Projekttagen zur seelischen Gesundheit und der dazugehörigen Ausstellung in der Mediothek. Gespräch und Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen seien ihr ebenfalls immer von großer Wichtigkeit gewesen. Mit „Take care and farewell!“, verabschiedete Friederike Pitsch im Namen der Schulgemeinde die sichtlich bewegte Kollegin.

 

Neben den Würdigungsreden gab es noch ein buntes Potpourri an humorigen Beiträgen der verschiedenen Fachschaften für die scheidenden Kolleginnen. So klärte Oberstufenleiter Timo Vogt seine Vorgängerin Gisela Tenter über die „OPVO“ (Oberstufenleitungs-Pensionierungsverordnung) mit ihren Rechten und Pflichten auf. Dr. Fabiola Dengler, Christian Frank, Christiane Wimar und Fachsprecherin Vera Aklan präsentierten kulinarische Fortbildungstipps und überreichten dann das Geschenk der Fachschaft Mathematik, eine Parkettierung aus Katzenkacheln.

 

Manuela Althenn-Lux wurde mit einem trilingualen Beitrag auf Deutsch, Französisch und Englisch von einer „Selbsthilfe-Gruppe“ (Sandra Schenk, Oliver Jäger und Daniel Beyer) überrascht, die darüber beriet, wie man zukünftig ohne die Präventions-, Französisch- und Englischkollegin zurechtkommen solle. Dann überreichte die drei „Klienten“ das gemeinsame Geschenk der Fachschaften.

Für Christiane Schichtel hatte die vor kurzem gegründete Social-Media-AG, die vom Team des Ganztagsbereichs (Sandra Schenk, Marc Sigwart und Andreas Schleiermacher) angeboten wird, einen selbstgedrehten Video-Sketch vorbereitet. Mercedes Kruse (9d) spielte und sang ein eigens für Christiane Schichtel selbstkomponiertes Lied.

Auch der Schulsanitätsdienst, vertreten durch Jonas Beetz (E2) und Noah Payne (E2) bedankte sich mit einem Geschenk bei der scheidenden stellvertretenden Schulleiterin.

Die Fachschaft Deutsch schickte diese anschließend mit dem „Herzblatt-Hubschrauber“ zusammen mit Ehemann Klaus in den heimischen Garten in Bad Homburg, nachdem sich die drei möglichen Kandidaten Woyzeck (Dominik Müller), Nathanael (Ulrike Robel) und Gregor Samsa (Ruth Kamin-Groß) als zu gestört für eine funktionierende Beziehung erwiesen hatten. „Operatorengirl“ Natascha Vonderschmitt, Moderatorin Heike Kolletzki und die zusammenfassende Stimme „Susi“ (Sebastian Leichtfuß) komplettierten den humorigen Beitrag, bevor Kristin Hertle-Weicht das Geschenk der Fachschaft, einen Gedichtband mit den persönlichen Lieblingsgedichten des Deutschkollegiums, überreichte.

 

Die Fachschaft Französisch, vertreten durch Oliver Jäger und Tanja Hersel, zeigte sich kultiviert mit einer erlesenen Weinprobe, bei der Christiane Schichtel sich zwischen einem Spitzenwein und einem TetraPak-Rotwein, stellvertretend für den verdienten und wohltuenden Ruhestand und den Schulalltag des vergangenen Schuljahres, entscheiden durfte. Die Geschenke der Fachschaft griffen das Thema des Beitrags wieder auf.

Den Dankesworten des Personalrates (Ulla Föller, Kirsten Busse, Dr. Diana Tappen-Scheurmann, Bettina Winter und Marc Ziethen), die unter anderem das Gedicht „Einmal sollte man“ von Mascha Kaléko rezitierten, folgte die Übergabe des Kollegiumsgeschenkes durch Michaela Hagen und Melanie Müller: eine Komposition in Blau, zu der alle Kolleginnen und Kollegen mit der Gestaltung jeweils einer 5x5 cm großen Leinwand in Blautönen beigetragen hatten. Die Idee dazu stammte von Helge Brendel, Friderike Pitsch und Michaela Hagen, bei der Umsetzung halfen auch Stephanie Habermehl, Melanie Müller und Dr. Marie-Amélie zu Salm-Salm.

 

Alle drei Pensionärinnen bedankten sich tief bewegt bei ihren Laudatorinnen, dem gesamten Kollegium, dem Sekretariatsteam (Ursula Bäck, Lucia Matern, Susanne Pott und Tanja Regenfuß), den Schulhausverwaltern Frank Oschmann und Ralf Falkenstein, ihren ehemaligen Assistentinnen und Assistenten und allen, die sie während ihrer aktiven Zeit unterstützt und begleitet haben.

 

Musikalisch umrahmt wurden die Verabschiedungen mit der „Polka italienne“, die von Helge Brendel, Bent Duddek, Carina Konz und Sebastian Leichtfuß achthändig an zwei Klavieren vorgetragen wurde. Marc Ziethen und Frank Hilgert spielten die „Élégie für Violoncello und Klavier c-Moll, op. 24“ von Gabriel Fauré. Mit „Lomka po Lomka traditional Bulgarien“ brachten Helge Brendel am Klavier und Jens Frowerk auf dem Akkordeon die Feiergesellschaft in Schwung.

 

Mit Marietta Grandemange und Patrick Weise bekommt das GO ab dem kommenden Schuljahr 2021/22 eine neue Schulleitung und Stellvertretung. Die Schulgemeinde wünscht einen guten Start und hofft auf eine gelingende Zusammenarbeit. (jun)

 

 

 

Christina Jung                                                                                                                  Christiane Schichtel

(Pressesprecherin)                                                                                                            (stellv. Schulleiterin)




Aktuelle Info

Alle Informationen zu unseren aktuellen GO+Angeboten finden Sie hier. 


Termine

Mo, 20.09.2021
Elternabende Klassen 5 a,b,c

Di, 21.09.2021
Elternabende Klassen 5 d,e,f,g

Mi, 22.09.2021
Förderforum Mitgliederversammlung

Do, 23.09.2021
Elternabende Klassen 7

Fr, 24.09.2021
Kollegiumsausflug. Der Unterricht endet nach der 5.Stunde. Die Hausaufgabenhilfe, die Mensa und der GTB sind geöffnet.