Gymnasium Oberursel

Logo
 

Großer Besucherandrang beim vierten GO-NaWi-Tag

 

Am Dienstag, 17. Mai 2022, fand von 14.00 bis 16.30 Uhr in der Aula und dem F-Gebäude des Gymnasiums Oberursel der vierte GO-NaWi-Tag statt. Schulleiterin Marietta Grandemange eröffnete die Veranstaltung mit einem kurzen Grußwort an die zahlreich erschienenen Eltern sowie Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge. Nach zwei Jahren Coronapause freuten sich die Unterrichtenden des Fachbereichs III sehr, endlich wieder einem Publikum ihre Ergebnisse aus dem Unterricht und den verschiedenen naturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaften präsentieren zu können. Organisiert und vorbereitet wurde die Veranstaltung von Carsten Bär, Dr. Marc Gerhard, Anja Katholing,  Bastian Maaß, Heike Scholz, Timo Vogt und Luisa Zimmermann.

 

Highlight wie jedes Mal war auch in diesem Jahr wieder die GO-NaWi-Challenge. Diesmal sollte eine „Was-passiert-dann-Maschine“ konstruiert werden, bei der nach einmaligem Auslösen mit möglichst vielen Aktivitäten am Schluss ein Luftballon zum Platzen gebracht werden sollte. 24 Teams der Jahrgänge 5 bis 8 präsentierten der Fachjury (Anja Katholing, Heike Scholz, Bastian Maaß und Carsten Bär) in der Aula die Funktion ihre tollen Erfindungen. Begleitet von einer riesigen Zuschauertraube, gingen die Expertinnen und Experten von Tisch zu Tisch, begutachteten die Maschinen und machten sich Notizen zu den Vorführungen. Bewertet wurde in den Kategorien „Komplexität“, „Optik/Kreativität“ und „Spektakel“.

 

Am Ende gab es für alle Teams Urkunden und einen kleinen Preis. Außerdem gewannen in der Kategorie „Komplexität“ Mareike Bracker (8a), Lara Held (8a) und Helene Volk (8a) den 1. Preis. Der 2. Preis ging an Henrike Kunzelmann (6a) und Helene Schillig (6a) und den 3. Preis gewannen Fabian Bär (6h), Lia Kaptain (6h), Anton Roßbach (6h) und Caspar Zeidler (6h).

In der Kategorie „Optik/Kreativität“ belegten Hayun Chung (6e), Ella Milke (6e) und Emilia Wäßle den 1. Platz, gefolgt von Theo Sänger (5c) auf dem 2. Platz sowie Conrad Mohr (6b) und Riccardo Violi (6b) auf Platz 3.

Die Kategorie „Spektakel“ gewannen Ilias Ulber (7c), Christoph Wider (7c) und Leonard Wider (7c). Der 2. Platz ging an Anjana Böh von Rostkron (5b), Natalie Kunze (5b), Florian Rittig (5b) und Guransh Singh (5b). Platz 3 belegten Lukas Nolting (5g), Theodor Schwehm (5g) und Tim Weberschock (5g).

 

Während sich die Jury nach den Vorführungen zur Beratung zurückgezogen hatte, konnte das Publikum im F- und G-Gebäude der Schule zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen besuchen.

So präsentierte Biologielehrerin Verena Fladung in F103 den Schulhund. In F105 konnte man bei den Mitgliedern der Naturforscher-AG Salma Nahhar (5a), Elenor Anschütz (5c), Matilda Wagner (5c), Marlene Buchmann (5c), Leopold Derra (5c) und Norah Tayal (5a) durch Binokulare und Stereolupen schauen und bestimmen, welche Knochen(fragmente) von Mäusen die Kinder in dem Gewölle von Eulen gefunden hatten, das AG-Leiter Dr. Marc Gerhard mitgebracht hatte.

 

Ebenfalls in F105 präsentierte Luisa Zimmermann die Zimmermodelle, die in der Jahrgangsstufe sieben zum Thema „elektrische Beleuchtung“ im Unterricht entstanden waren. In F106 spielte Ioannis Papadopoulos (Q2) gegen bis zu zehn Gegnerinnen und Gegner Simultanschach. In F110 präsentierte Jana Schlotmann (9b) ihr preisgekröntes „Jugend forscht“-Projekt zum Thema „ASMR“, das von Jens Frowerk betreut wurde.

 

In F109 stellte sich die neue Fahrradwerkstatt des Ganztagsbereich des GO vor. AG-Leiter Andreas Schleiermacher und Praktikant Max Seibt warben für neue Mitglieder in der AG und die an drei Nachmittagen pro Woche für alle Interessierten „offene Werkstatt“. Im Keller des G-Gebäudes hatte die Mechatronik-AG ihre Räumlichkeiten für Besuchende geöffnet. Bestaunen konnte man hier 3D-Drucker und das Projekt „Work on Mars“. Ziel dieses Projektes sei es, irgendwann vom Nachbarraum aus per Tablet leicht zeitversetzt selbstkonstruierte Raumfahrzeuge in der künstlichen Marslandschaft zu steuern, wie es die NASA in echt mache, so AG-Leiter Prof. Brinkmann.

 

Ein Kuchenstand des Q2-Oberstufenjahrgangs sorgte auf dem Schulhof für das leibliche Wohl der Gäste und brachte Geld in die Abi-Kasse für das nächste Jahr.

Am Ende blickten die Organisatorinnen und Organisatoren erschöpft aber höchstzufrieden auf eine sehr gelungene Veranstaltung und freuen sich schon auf die NaWi-Challenge im nächsten Jahr. (jun)

 

 

Christina Jung                                                                                                                  Marietta Grandemange

(Pressesprecherin)                                                                                                            (Schulleiterin)




Termine

Do, 01.12.2022
Elternabend künftige Klassen 5

Do, 01.12.2022
Elterninfo (Jg. 8) zum Springermodell

Mo, 05.12.2022
WB-Woche (49.)

Mo, 12.12.2022
WA-Woche (50.)

Mi, 14.12.2022
Gesamtkonferenz

Mo, 19.12.2022
WB-Woche (51.)

Mo, 19.12.2022
Proben Weihnachtskonzert

Di, 20.12.2022
Proben Weihnachtskonzert

Di, 20.12.2022
Weihnachtskonzert

Mi, 21.12.2022
Ökumenischer Gottesdienst