Gymnasium Oberursel

Logo
 

Festlicher Jahresabschluss am Gymnasium Oberursel – Weihnachtskonzert vor vollbesetztem Haus

 

Über 300 junge Musikerinnen und Musiker krönten am Dienstag, 20.12.2022, unter der Leitung ihrer Musiklehrerinnen und -lehrer in der vollbesetzten Aula des Gymnasiums Oberursel in einem dreistündigen Konzert die Arbeit des ersten Schulhalbjahres. In der zwanzigminütigen Pause verkauften Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2023 Speisen und Getränke, um ihre Abiballkasse aufzustocken.

 

In seiner Begrüßung blickte Interimsschulleiter Hans-Konrad Sohn auf ein sowohl für die Schulgemeinde als auch weltweit gesehen bewegtes Jahr zurück. In dunklen Zeiten sei es umso wichtiger, schöne Momente bewusst zu gestalten und zu erleben. Das Weihnachtskonzert sei ein eben solcher Moment, auf den nicht nur er, sondern die gesamte Schulgemeinde sich sehr gefreut habe. Er wünschte allen Anwesenden viel Vergnügen, eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Start ins neue Jahr und natürliche erholsame Ferien.

 

Mit leisen und besinnlichen Klängen begann die elfköpfige Gitarren-AG unter der Leitung von Carsten Bär den Konzertabend. Wunderschön und sanft spielten die drei Mädchen und acht Jungen zusammen mit ihrem Leiter drei weihnachtliche Stücke von Johann Sebastian Bach und den „Tango Juanito“ von Karl Weikmann. Am Ende spendete das andächtig lauschende Publikum großen Applaus.

 

Das Vororchester der Bläser, das sich mit roten Zipfelmützen weihnachtlich gestylt hatte, überzeugte unter der Leitung von Sabine Reinke mit drei deutlich lauteren Stücken, darunter dem Klassiker „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ von Johnny Marks im Arrangement von Michael Sweeney. Besonders letzterer versetzte das Publikum in eine vorweihnachtliche Stimmung.

Auch das Vororchester der Streicher verzauberte unter der Leitung von Marc Ziethen mit drei weihnachtlichen Stücken und wurde dafür mit großem Applaus von den Zuhörenden belohnt.

 

Wozu bereits jüngere Schülerinnen und Schüler stimmlich und gesanglich in der Lage sind, bewies der Chor der Jahrgangsstufen 6-8 unter der Leitung von Frank Hilgert und Yvonne Pickmann. Bei allen drei Stücken, darunter dem von Yvonne Pickmann arrangierten traditionellen englischen Folksong „I saw three Ships“, sangen die Mädchen und Jungen mehrstimmig fast engelsgleich.

Ganz in Schwarz mit roten Accessoires überzeugten die GOcals, ebenfalls unter der Leitung von Frank Hilgert und Yvonne Pickmann, mit drei Stücken, darunter „Jingle Bell Rock“ von Joe Beal und Jim Boothe im Arrangement von Alan Billingsley.

Bei beiden Chören sparte das begeisterte Publikum nicht mit Applaus und Bravorufen.

 

Kurz vor der Pause spielte das etwa 60-köpfige Sinfonieorchester unter der Leitung von Helge Brendel unter anderem ein Potpourri bekannter nationaler und internationaler Weihnachtslieder und stimmte damit das Publikum auf das von allen Anwesenden anschließend gemeinsam gesungene „Hört der Engel helle Lieder“ ein. Das Orchester begleitete hierbei instrumental und entließ ein festlich gestimmtes Publikum in die kurze Unterbrechung des Konzerts.

 

Den zweiten Teil des Abends eröffnete das Symphonische Blasorchester wieder unter der Leitung von Helge Brendel. Für die festliche Stimmung und großen Applaus des Publikums sorgten hier nicht nur die teilweise mit bunten Lichterketten geschmückten Instrumente, sondern auch Klassiker wie „We wish you a Merry Christmas“, arrangiert von Elliot Del Borgo. Durch bis zu drei Schlagzeuger bzw. Perkussionisten gleichzeitig erhielten die Melodien einen weihnachtlichen „Zuckerguss“.

 

Das Kammerorchester unter der Leitung von Marc Ziethen bescherte dem Publikum gleich zwei besondere Sterne. Zum einen glänzte Johanna Mohr (E1), die sonst die erste Geige spielt, beim Intermezzo der L´Arlésienne-Suite von George Bizet (Arr. Gerhard Bucher) solistisch am Saxophon und zum anderen brillierte Felix Halas beim Menuett des Stückes als Dirigent und führte das Ensemble sicher hindurch. Das Publikum zeigte seine Begeisterung durch anhaltenden Applaus.

 

Bei den vier Darbietungen des Oberstufenchores unter der Leitung von Sebastian Leichtfuss, darunter die a capella gesungene Volksweise „Still, still, still“ (Arr. J. Knuth), hielt es das Publikum kaum noch auf den Stühlen. Besonders bei „All I want for Christmas is You“ (Mariah Carey und Walter Afanasieff), welches von Amelie Feibel (Q3) und Hobin Lim (Q3) solistisch eingeleitet wurde, klatschte es im Rhythmus mit.

 

Den Schlusspunkt bildete die Big Band des GO unter Leitung von Sabine Reinke, wobei die Musikerinnen und Musiker beim letzten Stück, „Here comes Santa Claus“ (Gene Autry, Oakley Haldeman, Arr. John Berry) den Inhalt durch das Tragen roter Zipfelmützen komplettierten.  Colin Hrubik (Q3) überzeugte bei „Crazy Little Thing Called Love“ von Freddy Mercury (Arr. Roger Holmes) durch seinen Sologesang. Das Publikum war am Ende so begeistert, dass es eine Zugabe forderte.

 

Diese bekam es auch, aber erst nach den Schlussworten von Friederike Pitsch, Leiterin des Fachbereichs I. Zunächst dankte sie allen Musizierenden für ein grandioses Konzert. Man habe entgegen aller Befürchtungen bei keinem einzigen Beitrag die durch den Eisregen am Montag ausgefallenen Generalproben bemerkt. Dann bat sie alle beteiligten Musiklehrerinnen und -lehrer auf die Bühne und überreichte ihnen im Namen der Schulgemeinde einen süßen Gruß. Sie dankte auch dem FörderForum für die Unterstützung bei Kauf von Instrumenten und für den festlichen Weihnachtsbaum in der Aula. In den Dank eingeschlossen waren auch Jonathan Wrede und Florian Friesenhahn, die mit ihrem Technik- und Bühnenteam wieder für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hatten.

 

Dem Dank schlossen sich Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Ensembles an, die ihren Leiterinnen und Leitern ebenfalls kleine Geschenke überreichten. Nun folgte mit „Jingle Bells“ die versprochene Zugabe der Big Band, die ein fröhliches Publikum in den Abend des vorletzten Schultages entließ.

 

Nach dem „Corona-Knick“ sind die Ensembles des GO was die Anzahl ihrer Mitglieder angeht endlich wieder angewachsen. Die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen beim gemeinsamen Musizieren und Singen war ihnen deutlich anzumerken. Die hervorragende Arbeit der Musikfachschaft des GO, das sich mit Recht als „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“ bezeichnen darf, zahlte sich auch bei diesem Weihnachtskonzert wieder aus. (jun)

 

 

 

Christina Jung                                                                                                                  Hans-Konrad Sohn

(Pressesprecherin)                                                                                                            (Interimsschulleiter)




Termine

Fr, 03.02.2023
Zeugnisausgabe und Unterrichtsende

Mo, 06.02.2023
WB-Woche (06.)

Mo, 06.02.2023
Unterrichtsende nach der 6. Stunde (Fachkonferenzen)

Fr, 10.02.2023
Info-Tag für Grundschulkinder und deren Eltern

Mo, 13.02.2023
WA-Woche (07.)

Mo, 20.02.2023
WB-Woche (08.)

Mo, 20.02.2023
Rosenmontag - beweglicher Ferientag

Di, 21.02.2023
Faschingsdienstag - beweglicher Ferientag

Fr, 24.02.2023
Elternsprechtag

Mo, 27.02.2023
WA-Woche (09.)