Gymnasium Oberursel

Logo
 

Grandioses Jahrgangskonzert des Abiturjahrgangs 2023 am Gymnasium Oberursel

 

Fast drei Stunden lang, nur unterbrochen von einer zwanzigminütigen Pause, brannte der Abiturjahrgang 2023 des Gymnasiums Oberursel am Freitag, 20.01.2023, in der Aula der Schule ein Feuerwerk großartiger Unterhaltung ab. 21 Schülerinnen und Schüler der Q3 und ein Lehrer boten ein vielfältiges und höchst abwechslungsreiches Programm dar. Das begeisterte Publikum forderte immer wieder Zugaben, klatschte und sang mit.

 

Den Startpunkt markierten Paulina Herber und Moritz Vogt mit einem atemberaubenden Akrobatik-Tanz zu „Rewrite the stars“ (Zac Efron und Zendaya), der die Zuschauer zu den ersten Begeisterungsrufen hinriss und viel Zwischenapplaus bekam. Im Anschluss führten die beiden, die selbst auch noch in vielen weiteren Ensembles mitwirkten, als Moderatorenteam gekonnt und humorvoll durch den Abend.

 

Solistisch glänzten Amelie Feibel mit Gesang („Hold my hand“, Lady Gaga), Marie Wiesenbart auf der Querflöte („Russisches Zigeunerlied“, Wilhelm Popp) und Paulina Herber auf der Bass-Querflöte („Sentimental Duke“ und „Fun House“, beides Dirko Juchem) und wurden mit großem Applaus belohnt. Andächtige Stille herrschte bei den Darbietungen von Elisa Weber, die zuerst solistisch und dann im Duett mit einer Partnerin auf der Harfe zwei wunderbar sphärische Stücke spielte. Auch hier zeigte sich das Publikum äußerst begeistert.

 

Obwohl traditionell eigentlich nur Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q3 und jüngere Mitschülerinnen bzw. -schüler oder Freundinnen und Freunde auf der Bühne stehen, wurde Jens Frowerk, Leiter des Fachbereichs II, eine besondere Ehre zuteil: Auf Einladung des Abiturjahrgangs 2023 durfte der Hobby-Akkordeonspieler zwei Stücke vortragen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch alle anderen Anwesenden spendeten dafür großen Applaus.

 

Das Kammerorchester des GO und seinen Leiter Marc Ziethen hatten Felix Halas, Paulina Herber und Malin Klappenbach dazugebeten, da sie zum Teil selbst seit vielen Jahren in diesem Ensemble mitspielen. In dem Stück „Romanze op. 36“ von Camille Saint-Saens ersetzten Felix mit dem Horn und Paulina auf der Querflöte höchst gekonnt mit ihren Instrumenten den sonst dort vorkommenden Bläsersatz.

 

Unter dem Band-Namen „CJ and the LALs“ heizten Julius Rasner (Trompete), David Höhler (Klavier) und Lilli Heintel (Bass) mit „Autumn Leaves“ von Johnny Mercer dem Publikum ein. Für „Fools“ von Drugdealer kamen Elisa Weber und Colin Hrubik als Gesangsduo dazu. Als „Kathrin und die Gang“ feierten Kathrin Borrmann (Gesang), Mei Kurosu (Gesang), Jona Klein (Bass) Nils-Eric Weicht (Drums) und Eric Anicas (Gitarre) an diesem Abend mit „You are the reason“ von Calum Scott Premiere.

 

Den Höhepunkt vor der Pause bot „Clouds over Pompeii“, eine Band, die sich während der gemeinsamen Zeit im Musik-LK bei Tutorin Sabine Reinke gefunden hat. Die von Mei Kurosu (Gitarre) auf Japanisch gesungenen und von Jona Klein am Bass, Nils-Eric Weicht an den Drums und Eric Anicas mit der Gitarre begleiteten Stücke „Outsider“ (Eve), „Junkie“ (Frederic), „Telecaster B-Boy“ (Surii) und „Oddloop“ (Frederic) rissen das Publikum zu solchen Begeisterungsstürmen hin, dass sogar eine Zugabe gefordert wurde.

 

Nach der Pause, in der die Q3 Brezeln, Getränke und Snacks anbot, um ihren Abiball zu finanzieren, startete der zweite Teil des Abends mit Hobin Lim, der seine beiden Stücke aus den Musikpraktischen Prüfungen, die diese Woche stattgefunden hatten, noch einmal einem großen Publikum darbot. Auch Engin Günes verzauberte die Zuschauer mit „Valse Nr. 11“ von Frederic Chopin, lehnte die geforderte Zugabe aber aus Bescheidenheit ab.

 

Auch beim Schulmusical „Mary Poppins“, das im letzten Jahr sehr erfolgreich war, wirkten insgesamt acht Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs mit: In der Musical Band spielten Malin Klappenbach (Violine), Paulina Herber (Querflöte), Felix Halas (Horn), Julian Grüninger (Trompete), Julius Rasner (Trompete) und Moritz Vogt (Piano). Beim „Prologue“ hatte Colin Hrubik seinen gesanglichen Soloauftritt und bei „Sister Suffragette“ Elisa Weber. Der Begeisterungsfunken vom letzten Jahr sprang auch hier wieder auf das Publikum über.

 

Beim Hoffest 2022, bei dem die verschiedenen Jahrgänge mit ihren Ständen und Darbietungen die verschiedenen Kontinente vertreten hatten, war der Oberstufe die Arktis und Antarktis zugeteilt worden. Daher hatte sich der Musik-Leistungskurs von Tutorin Sabine Reinke (Eric Anicas, Jonas Beetz, Carolin Haas, Felix Halas, Paulina Herber, David Höhler, Colin Hrubik, Jona Klein, Mei Kurosu, Hobin Lim, Moritz Vogt und Nils-Eric Weicht), zwei „eiskalte“ Stücke überlegt: „Cold as Ice“ (Foreigner) und „Sexy Ice“ (Bürger Lars Dietrich). Diese bot der LK wegen des großen Erfolgs auch beim Jahrgangskonzert noch einmal dar. Dabei animierte Moritz, der bei „Sexy Ice“ solistisch gekonnt rappte und tanzte, das Publikum zum Mitmachen: Während die eine Hälfte des Saales beim Refrain die Frauenstimmen unterstützte, sang die andere Hälfte die Männerstimmen mit. Das klappte so hervorragend, dass das begeisterte Publikum als Zugabe eine Wiederholung des Stückes forderte.

 

Wie bei den GO-Konzerten üblich trat als letzter Höhepunkt und Abschluss des Abends die GO-Big Band unter Sabine Reinke an. Sieben Schülerinnen und Schüler (Eric Anicas, Julian Grüninger, Paulina Herber, David Höhler, Jona Klein, Julius Rasner und Nils-Eric Weicht) wirken bei diesem Ensemble mit ihren Instrumenten mit. Für die geforderte Zugabe („Things“, Bobby Darin arr. Michael Collins) kamen Amelie Feibel und Colin Hrubik als Gesangsduo dazu.

 

Vor der Zugabe der Big Band wandte sich Friederike Pitsch, Leiterin des Fachbereichs I, im Namen der Schulleitung an die Q3: Sie dankte für einen grandiosen, vielfältigen Abend, der sie so beeindruckt habe, dass sie fast sprachlos sei. Die Begeisterung aller Darbietenden auf der Bühne sei vollkommen auf das Publikum übergeschwappt und habe dieses einfach mitgerissen. Sie hoffe, dass die Schülerinnen und Schüler diesen Schwung mit in den Juli hineinnähmen, da man sich dort zu großen Feiern (der akademischen Abiturfeier und dem Abiball) wiedersehe. Sie wünschte dem Abiturjahrgang 2023 viel Erfolg für die anstehenden Prüfungen. Den Eltern gratulierte sie zu solchen Töchtern und Söhnen, auf die sie sehr stolz sein dürften.

 

Bevor das Publikum nach der Zugabe der Big Band in einen verschneiten Abend entlassen wurde, dankten auch Paulina und Moritz noch einmal allen Beteiligten auf und hinter der Bühne, dem Technikteam um Jonathan Wrede und Florian Friesenhahn, der Schulleitung, dem Vorbereitungsteam des Konzerts der Q3, dem Verkaufsteam in der Pause und allen, die sie vielleicht noch vergessen hätten, für die großartige Unterstützung des höchst gelungenen Abends. Das GO kann stolz auf diesen Abiturjahrgang sein. (jun)

 

 

Christina Jung                                                                                                                  Hans-Konrad Sohn

(Pressesprecherin)                                                                                                            (Interimsschulleiter)




Termine

Fr, 03.02.2023
Zeugnisausgabe und Unterrichtsende

Mo, 06.02.2023
WB-Woche (06.)

Mo, 06.02.2023
Unterrichtsende nach der 6. Stunde (Fachkonferenzen)

Fr, 10.02.2023
Info-Tag für Grundschulkinder und deren Eltern

Mo, 13.02.2023
WA-Woche (07.)

Mo, 20.02.2023
WB-Woche (08.)

Mo, 20.02.2023
Rosenmontag - beweglicher Ferientag

Di, 21.02.2023
Faschingsdienstag - beweglicher Ferientag

Fr, 24.02.2023
Elternsprechtag

Mo, 27.02.2023
WA-Woche (09.)