Gymnasium Oberursel

Logo
 

„I did it my way“ – Feierliche Verabschiedung von 163 Abiturientinnen und Abiturienten am Gymnasium Oberursel

 

163 frischgebackene Abiturientinnen und Abiturienten wurden am Mittwoch, 05.07.2023, feierlich mit einer zweistündigen Akademischen Feier in der Aula des Gymnasiums Oberursel verabschiedet. Begleitet von festlicher Musik und unter dem Beifall ihrer Angehörigen, der anwesenden Lehrkräfte und der Ehrengäste zogen die jungen Erwachsenen zu Beginn in einer in einer langen Reihe über die Aulabühne ein.

Zunächst begrüßte Interimsschulleiter Hans-Konrad Sohn die Anwesenden und gratulierte dem Abiturjahrgang 2023 zur bestandenen Reifeprüfung. Gut ausgebildet, voller kreativer Ideen und mit einem sicheren Wertekompass ausgestattet würden die jungen Leute nun in die weite Welt entlassen. Er dankte dem Lehrerkollegium für dessen Anteil daran und den Eltern für das Vertrauen ins GO. Mit einem Abiturdurchschnitt von 1,94 und 18-mal der Traumnote 1,0 sei dieser Jahrgang ein besonders leistungsstarker gewesen. Dies wolle er zum Anlass nehmen, Werbung für den Lehrerberuf zu machen, denn die Bildung in Hessen brauche auch weiterhin kluge Köpfe. Lehrkraft zu sein bedeute eben nicht, einen kurzweiligen Halbtagesjob inklusive drei Monaten Ferien im Jahr zu haben, schloss Hans-Konrad Sohn mit einem Augenzwinkern.

 

Bürgermeisterin Antje Runge schloss sich den Glückwünschen an. In ihrem Grußwort forderte sie die Abiturientinnen und Abiturienten auf, mit der erworbenen Bildung Verantwortung für die Demokratie zu übernehmen, nicht gleichgültig zu sein, sich für die Gesellschaft einzusetzen und Haltung zu zeigen. Die Tür zum vertrauten Raum Schule habe sich nun geschlossen, dafür öffne sich nun ein neuer Möglichkeitsraum. Antje Runge forderte die jungen Erwachsenen dazu auf, sich von der Vielfalt nicht verwirren zu lassen und Oberursel immer als ein Stück Heimat im Herzen zu behalten.

Für das Kollegium sprach Deutsch- und Musiklehrer Sebastian Leichtfuß. In seinem Vortrag, den er selbst am Flügel musikalisch umrahmte, gab er den Abiturientinnen und Abiturienten viele gute Ratschläge mit auf den weiteren Lebensweg: Wie Faust aus Goethes gleichnamigem Drama sollten sie neue Wege ausprobieren, wenn sie mit dem bisher Erreichten nicht zufrieden seien. Statt sich mit ChatGTP durchs Leben zu mogeln, sollten sie sich lieber mutig ihres eigenen Verstandes bedienen, wie schon Kant empfohlen habe.

Das intellektuelle Rüstzeug dafür hätten die jungen Frauen und Männer in den 13 Jahren ihrer Schulzeit erhalten, so dass sie ihre Lehrerinnen und Lehrer nun nicht mehr brauchten.

Das Wort „Abitur“ leite sich vom Lateinischen „abire“, was „davongehen“ bedeute, ab. „Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge“- mit diesem bei Anthony Hopkins entlehnten Zitat und dem Refrain von Frank Sinatras „My way“, den alle Anwesenden gemeinsam sangen, endete Sebastian Leichtfuß. Das Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen.

 

Lillith Mulitze und Vincent Bellebaum blickten in ihrer Rede stellvertretend für den Abiturjahrgang 2023 auf 13 Jahre Schulzeit, davon 9 am GO, zurück. Gestartet sei man in Klasse 5 als achtzügiger Jahrgang genau am selben Ort, der Aula des GO. In der 6. Klasse seien Powerverstecken und Gebäudefangen die beliebtesten Pausenspiele gewesen. Die Ski- oder Surfklassenfahrt in Klasse 7 sei allen in bleibender Erinnerung geblieben.

Spätestens ab Klasse 8 habe man sich in den großen Pausen durch die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler „als Versteck zweckentfremdet“ gefühlt und das erste Berufspraktikum in Klasse 9 habe vielen gezeigt, was sie nicht werden wollten.

An einem Freitag, dem 13. (März 2020), habe man sich zunächst kurz über die Schulschließungen gefreut, jedoch habe man in zwei Jahren Pandemie gemerkt, wie schön und wertvoll der Präsenzunterricht doch sei. In der Oberstufenzeit habe es dann viele „letzte Male“ gegeben: das letzte Berufspraktikum, die letzte Schulfahrt, die letzten Klausuren und Ferien, das letzte Zwischenzeugnis und dann den wirklich letzten Schultag. Zum Abschluss bedankten sich Lillith Mulitze und Vincent Bellebaum bei den drei Schulleitungen, die sie während ihrer Zeit am GO erlebt hätten, ihren Tutorinnen und Tutoren sowie den anderen Lehrkräften des Jahrgangs und vor allem bei Oberstufenleiter Timo Vogt, der Tag und Nacht gearbeitet habe und die Konstante für den Abiturjahrgang 2023 während der gesamten Oberstufenzeit gewesen sei.

Für die Zeugnisübergabe wurden alle Tutorenkurse nacheinander von Oberstufenleiter Timo Vogt auf die Bühne gerufen, wo ihnen unter dem Applaus der Anwesenden von Interimsschulleiter Hans-Konrad Sohn und der jeweiligen Tutorin (Michaela Hagen, Ruth Kamin-Groß, Anna-Lena Meller, Sabine Reinke, Dr. Diana Tappen-Scheuermann) beziehungsweise dem jeweiligen Tutor (Christian Baumgarten, Daniel Beyer, Frank Mlynek, Roger Westerweller, Jonathan Wrede) ihr Reifezeugnis überreicht wurde. Dabei wurden auch die Sonderpreise und Stipendiumsempfehlungen vergeben.

 

Als Jahrgangsbeste wurde Emily Billeb ausgezeichnet, die in allen fünf Abiturprüfungen jeweils 15 Punkte und insgesamt 879 von möglichen 900 Punkten erzielt hatte. Sie wurde für das Stipendium „e-fellows“ vorgeschlagen.

Ebenfalls mit 1,0 abgeschnitten haben Amelie Feibel, Antonia Gilles, Paulina Herber, Alexandra Hünlein, Marit Hünlein, Paul Kallis, Josefine Kaßner, Malin Klappenbach, Katharina Kley, Malia Kunzmann, Mario Mölck, Lillith Mulitze, Julius Rasner, Julia Sonntag, Florian Stein, Nele Thomas und Moritz Vogt.

 

Eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielten Ridh Choudhury, Paul Kallis, Arvid Lösel, Jiwon Park, Julius Rasner und Moritz Vogt.

Den Abiturpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker sowie die einjährige kostenfreie Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker und einen Buchpreis erhielten Mario Mölck, Julia Sonntag und Florian Stein.

Felix Matthiesen bekam das CertiLingua-Exzellenzlabel verliehen und Magnus Apeldoorn wurde für besondere Leistungen im Schulsport mit der Pierre-de-Coubertin Medaille geehrt.

Joachim Knaus, einer der Vorsitzenden der Dr. Günter Mann-Stiftung, überreichte im Auftrag der Stiftung den mit 2.400,- € dotierten Förderpreis an Christina Schindler. Die Auszeichnung wird seit 2011 jährlich an eine Abiturientin oder einen Abiturienten vergeben, die oder der ehrgeizig, bildungsorientiert und sozial engagiert ist. Christina Schindler möchte Grundschullehramt studieren und wird das Fördergeld in dieses Studium investieren.

 

Musikalisch umrahmt wurde die Akademische Abiturfeier vom Kammerorchester des GO unter der Leitung von Marc Ziethen mit Abiturientin Malin Klappenbach als Konzertmeisterin. Gespielt wurde ein Medley aus der West Side Story von Leonard Bernstein. Es folgte Abiturientin Amelie Feibel, die stimmgewaltig „Never enough“ (Benj Pasek und Justin Paul) aus dem Musikfilm „The greatest Showman“ vortrug und dabei von Musiklehrer Frank Hilgert am Klavier begleitet wurde. Den Abschluss bildete das Bläserquartett Felix Halas (Abiturient, Horn), Julius Rasner (Abiturient, Trompete), Niklas Eitel (Q2, Trompete) und Anna Frank (E2, Posaune) mit „Hymnus“ von Reinhard Gramm und „Gallant March“ von Michael Sweeney.

 

Abschließend dankte Oberstufenleiter Timo Vogt dem Aula-Technik-Team unter Florian Friesenhahn und Jonathan Wrede sowie Sekretärin Ursula Bäck für die große Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der diesjährigen Akademischen Abiturfeier. (jun)

 

Alle 163 Abiturientinnen und Abiturienten des Abiturjahrgangs 2023 am GO noch einmal in alphabetischer Reihenfolge: Lukas Absalon, Konstantin Achilles, Jason Adler, Maja-Loreen Adler, Eric Anicas, Magnus Apeldoorn, Dariush Azimi, Sohal Azimi, Kerem Bayir, Jonas Beetz, Vincent Bellebaum, Emily Billeb, Louisa Birkelbach, Jan Luca Bock, Maxime Bock, Louis Böhme, Kathrin Borrmann, Lisa Brinkmann, Luca Bruch, Enno Bublies, Amelie Büsch, Laura Cavallo, Ridh Choudhury, Anton Cortes, David Czegeny, Laura da Silva, Carolin Därr, Emma Dunkel, Elif Er, Carla Ernst, Amelie Feibel, Leonie Felgentreu, Silas Fortströer, Julius Franzen, Emma Freise, Marlene Fuchs, Christopher Gawrich, Stefan Gebauer, Antonia Gilles, Emil Göbel, Theo Grafe, Paula Gröger Pozo, Julian Grüninger, Engin Günes, Carolin Haas, Marlene Haas, Felix Halas, Ana Halbig, Julian Hauser, Marc Hauser, Daniel Hawlitzky, Lilli Heintel, Paulina Herber, Anna Hermes, Lilian Herzog, Liv Heubel, David Höhler, Colin Hrubik, Alexandra Hünlein, Marit Hünlein, Min Hwang, Joris Imhof, Lilian Janouscheck, Luca Kallinich, Paul Kallis, Heejae Kang, Josefine Kaßner, Emma Kempf, Malin Klappenbach, Jona Klein, Katharina Kley, Katharina Klinge, Helena Koch, Carolina Köpke, Mila Krahé, Torben Krämer, Malia Kunzmann, Mei Kurosu, Cheryl Kwarteng, Jimin Lee, Cara Lenz, Josephine Lienhard, Ho Bin Lim, Arvid Lösel, Lara-Katharina Lube, Betty Lukas, Lennart Lutz, Luka Maksan, Ben Marhoffer, Hanno Martens, Felix Matthiesen, Moritz Meyer, Mark Michalka, Mario Mölck, Jasper Mosebach, Lilith Mulitze, Lena Nabor, Moritz Nickel, Lukas Nordström, Marc Olbrich, Alina Ortwein, Maud Oster, Evelin Ott, Ioannis Papadopoulos, Jiwon Park, Noah Payne, Yannick Peters, Nick Petersen, Aaliyah Pfeiffer, Jonathan Putz, Julius Rasner, Jegor-Andrè Reich, Jolina Reschke, Leontine Reuter, Tilman Rohrmoser, Fabian Ruhs, Annika Saam, Lah Sahiti, Emma-Sophie Schäfer, Finn Schaumburg, Luka Schießel, Christina Schindler, Mandy Schloßarek, Sebastian Schmeißer, Eric Schmelcher, Emely Schmidt, Jan Schneider, Elias Schock, Linus Schreiber, Eva Schütte, Jaeyoung Shim, Leon Siedler, Julia Sonntag, Benjamin Sorg, Elisabeth Spröte, Katja Stangner, Nils Steffen, Florian Stein, Anni Stoll, Finn Stolley, Maja Stolz, Laurenz  Strauch, Kevin Stricker, Sven Stummvoll, Ayman Suleiman, Frederik Terhorst, Nele Thomas, Behnaz Tokhi, Aimee Truchsess von Wetzhausen, Sophia Trumpp, Katja Ulisberger, Johannes Vestner, Christian Vogt, Moritz Vogt, Elisa Weber, Nils-Erik Weicht, Marie Wiesenbart, Jonas Witzel, Leon Wriedt, Oliver Zech, Chun Zhi Zhong, Alexander Zietsch, Nina Zilbershtein.

 

 

(Fotos: Ulla Föller)

 

Christina Jung                                                                                                                  Hans-Konrad Sohn

(Pressesprecherin)                                                                                                            (Interimsschulleiter)

 




Termine

Di, 16.04.2024
Requisit Klassen 8a\, 8b\, 8c\, 8g

Mi, 17.04.2024
Schriftliches Abitur

Mi, 17.04.2024
Requisit Klassen 8d\, 8e\, 8f\, 8h

Do, 18.04.2024
Känguru-Wettbewerb

Mo, 22.04.2024
WB-Woche (17.)

Mo, 22.04.2024
Schriftliches Abitur

Mi, 24.04.2024
Jg. 10 Cambridge Certificate B2

Do, 25.04.2024
Girls' & Boys' Day

Mo, 29.04.2024
E2/Q2

Mo, 29.04.2024
WA-Woche (18.)