Gymnasium Oberursel

Logo
 

„Besucherandrang, von dem selbst das Städel nur träumen kann“ – Vernissage der Retrospektive zweier Kunst-Leistungskurse des Gymnasiums Oberursel in der Stadtbücherei

 

Am Freitag, 02.02.2024, hatten die beiden Kunst-Leistungskurse der Jahrgangsstufe Q3 des Gymnasiums Oberursel unter der Leitung von Melanie Müller und Florian Friesenhahn ab 19.00 Uhr zur Vernissage ihrer Retrospektive auf die letzten zweieinhalb Jahre Schulzeit in die Stadtbücherei Oberursel eingeladen. Zahlreiche Kunstinteressierte waren dieser Einladung zum Thema „Visuelle Visionen“ gefolgt.

So freute sich auch Schulleiter Dr. Alexander Begert in seiner Begrüßung mit den Worten eines anderen Gastes über einen „Besucherandrang, von dem selbst das Städel nur träumen kann. Zugleich würdigte er die hervorragenden Arbeiten der Ausstellenden, die nur eine kleine Auswahl des Potpourris des Schaffens der Schülerinnen und Schüler seien. Sein Dank ging dann an die beiden Lehrkräfte, Melanie Müller und Florian Friesenhahn, die mit Leidenschaft und Herzblut ihre Schützlinge betreut, gefördert und begleitet hätten. Außerdem dankte Dr. Begert der Stadt Oberursel, die auch in diesem Jahr einer langen Tradition folgend dem GO wieder Gastfreundschaft für diese Ausstellung in der Stadtbücherei gewähre.

 

Nach einem musikalischen Intermezzo von Roman Petersen, der auf der Querflöte den ersten Satz einer Sonate von Carl Philipp Emmanuel Bach darbot, sprachen auch Mara Liepach und Fabian Goldschmidt als Vertretende für ihre beiden Leistungskurse einen Dank an ihre Tutorin und ihren Tutor für die letzten abwechslungsreichen zweieinhalb Jahre Schulzeit und die Kursfahrt nach Prag aus. Im Vergleich zu Leistungen von Mitschülern aus Mathematik- oder Chemie-LKs, sei die Arbeit im und für den Kunst-LK besonders kräftezehrend, zeitaufwändig und intensiver gewesen, da man auch abseits des Unterrichts eine hohe Eigenmotivation und viele Nachtschichten gebraucht habe, was aber freiwillig und gern geschehen sei, so Fabian Goldschmidt. Mara Liepach betonte, dass die Vielfalt im Fach Kunst oft übersehen und unterschätzt werde, denn neben der Malerei in verschiedenen Techniken seien zum Beispiel auch Fotografie und Architektur Unterrichtsinhalte gewesen. Dabei seien zum Teil sehr persönliche Arbeiten entstanden, die nun in der Ausstellung zu sehen seien. Ein weiterer Dank der beiden Schülervertretenden ging auch an die Stadtbücherei und die Stadt Oberursel.

 

Anschließend erläuterten Melanie Müller und Florian Friesenhahn noch die ausgestellten Exponate. Überthema des Unterrichts sei „Der Mensch“ gewesen. Die Schülerinnen und Schüler der beiden Kunst-Leistungskurse hätten sich im Verlauf der Oberstufe mit verschiedenen Themen aus den Bereichen der Malerei, Grafik, Fotografie und Plastik beschäftigt. Einige Beispiele der während dieser Zeit entstandenen Praxisarbeiten würden nun im Rahmen der Ausstellung „Visuelle Visionen“ präsentiert.

 

So gebe es unter dem Motto „Süße Sünde“ mit Acrylfarbe gemalte Süßspeisen in spannenden Arrangements zu sehen oder tanzende Figuren aus Draht und Pappmaschee, die nach einer Exkursion ins Museum Of Modern Electronic Music entstanden seien. Die bunten, schrillen Outfits nähmen dabei Bezug auf die Kultivierung der elektronischen Musik seit den 1990er Jahren.

Deutlich persönlichere Einblicke in das Schaffen der beiden Leistungskurse böten Selbstporträts als Kleinkinder. Inhaltlichen Bezug bildeten Malereien der Künstlerin Paula Modersohn-Becker. Der Ausgangspunkt für die gezeigten Arbeiten seien Kinderfotografien der Schülerinnen und Schüler gewesen, die mithilfe von Acrylfarbe auf Leinwand umgesetzt wurden.

 

Angelehnt an Arbeiten der Künstlerin Jeanne Mammen sei darüber hinaus das Thema „Ausgehen“ aufgegriffen worden. Die unterschiedlichen Auslegungen des Themas fänden sich in Form von Aquarellzeichnungen wieder. Der lockere, flüchtige Farbauftrag und der bewusst skizzenhafte Zeichenstil sei charakteristisch für diese Kunstwerke.

Schwerpunkt des Kurshalbjahres Q2 sei die Fotografie gewesen. Angelehnt an Picassos Einlinienzeichnungen hätten die Lernenden fotografische Arbeiten allein durch den Einsatz von Licht und Kamera kreiert. Die Ergebnisse seien teils skurrile und gleichzeitig auch in ihrer Dynamik verblüffende Darstellungen von Gestik und Licht.

 

Darüber hinaus hätten die Kurse durch den Einsatz von Bildbearbeitungsprogrammen Werbeplakate für Alltagsgegenstände wie Zahnstocher, Gießkannen und Glühbirnen entworfen. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler die Rolle eines Stars einnehmen und sich auf diese Weise selbst inszenieren. Auf teils auch humorvolle Art und Weise seien die Produkte sowohl fotografisch als auch grafisch in Szene gesetzt worden.

Den passenden musikalischen Rahmen bei der Vernissage boten Niklas Eitel, Tobias Fischer, Martin Schanne, Felix Triefenbach und Laurenz Urban aus dem Musik-Leistungskurs der Q3 mit Jazz-Improvisationen.

 

Außer den von den beiden Kursleitenden genannten Exponaten sind auch Metamorphosen, Modelle von „Case Study Houses“ mit den dazugehörigen Grundrissen zum Rahmenthema „Architektur“ sowie im Anschluss an die Kursfahrt nach Prag entstandene Arbeiten zu sehen, die sich mit dem Stadtbild, den EinwohnerInnen und der Architektur Prags befassen. Von collagenartigen Leporellos über Zeichnungen und Malereien bis hin zu Fotografien zeigen die Leistungskurse hier ein breites Spektrum ihrer künstlerischen Arbeit.

 

Wer nun Lust bekommen hat, sich einen eigenen Eindruck der großartigen künstlerischen Fähigkeiten der jungen Künstlerinnen und Künstler zu verschaffen, kann dies zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei noch bis zum 15. Februar 2024 tun. Simay Asan, Aurelia Augustincic, Emilia Borst, Halime Celebi, Anton Euring, Hannah Fach, Anna Friederichs, Fabian Goldschmidt, Katharina Graf, Lukas Hatz, Denitsa Ivanova, Luca Käsmacher, Ina Lauer, Mara Liepach, Amanullah Mahbubi, Sofia Maul, Lisa Omid, Josephine Peters, Anastasia Pilurzi, Lena Propadalo, Paula Rahlwes, Senja Rasner, Timon Röhner, Hannah Rohleder, Niklas Ruppel, Sina Schneider, Yiran Shao, Linus Weiffenbach und Sinja Wolf freuen sich über Ihren Besuch. (jun)

 

 

Christina Jung                                                                                                                  Dr. Alexander Begert

(Pressesprecherin)                                                                                                           (Schulleiter)




Termine

Di, 25.06.2024
Workshop Kammerorchester u.a. mit Prof. Breuninger (Musikhochschule Karlsruhe)

Di, 25.06.2024
Zeugniskonferenzen S1

Di, 25.06.2024
Konzert des Kammerorchesters

Mi, 26.06.2024
Zeugniskonferenzen S1

Do, 27.06.2024
Zeugniskonferenzen S1

Do, 27.06.2024
Musical-AG Tanzproben

Do, 27.06.2024
Kurskonzert Musik-LK Q2 (ZIE)

Fr, 28.06.2024
Musical-AG Tanzproben

Sa, 29.06.2024
Musical-AG Tanzproben

Mo, 01.07.2024
WB-Woche (27.)